Düsseldorf: Gedenken an den Gräbern der Widerstandskämpfer


17.04.08
AntifaschismusAntifaschismus, Düsseldorf, News, NRW 

 

Auf Einladung von Uwe Koopmann, Vertreter der DKP im Gerresheimer Rathaus, wurde auf dem Waldfriedhof der Widerstandskämpfer gegen den Faschismus und der Befreiung der Stadt Düsseldorf vom Nationalsozialismus gedacht.

Die Schulleitungen der Theodor-Andresen-Schule und der Aloys-Odenthal-Schule waren mit Schülern gekommen, ebenso Vertreter aus dem Vorstand des Bürger- und Heimatvereins Gerresheim, der VVN-BdA Düsseldorf, der engagierte Polizeihistoriker Klaus Dönecke und engste Verwandte des ermordeten Theodor Andresen.

Die Widerstandsgruppe um die Gerresheimer Theodor Andresen und Aloys Odenthal hatten sich das Ziel gesetzt, die Umsetzung des Nazi-Befehls der "verbrannten Erde" in Düsseldorf zu verhindern. Während die Alliierten schon weiter nach Osten marschiert waren, war der rechtsrheinische Teil Düsseldorfs in der Hand der Nazis geblieben.

Während Andresen und vier weitere Mitstreiter am 16. April die NS-Führungsclique verhafteten, schlug sich Odenthal mit dem Rechtsanwalt Karl-August Wiedenhofen unter Lebensgefahr durch die militärischen Stellungen zu den Amerikanern durch, um einen Beschuss der Stadt zu verhindern.

Der Plan gelang nur halb. Andresen wurde mit seinen Freunden verraten und noch in der Nacht zum 17. April von den Nazis zum Tode verurteilt und ermordet. Wenige Stunden später zogen die Amerikaner mit Odenthal und Wiedenhofen in die Stadt ein und befreiten sie endgültig vom Faschismus.

Uwe Koopmann berichtete von seinen Gesprächen mit Aloys Odenthal, der ihm erzählt hatte, dass es nach der Befreiung vom Faschismus immer noch Leute gegeben habe, die die Straßenseite gewechselt hätten, weilt sie ihm, dem "Verräter", ihre Verachtung ausdrücken wollten.  Keiner der bekannten Mörder von Theodor Andresen wurde nach 1945 zur Rechenschaft gezogen. Es dauerte mehr als 50 Jahre, bis die NS-Unrechtsurteile aufgehoben wurden.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz