Kein Platz für Nazis: Maria Wachter ruft zur Kundgebung auf


24.05.08
AntifaschismusAntifaschismus, NRW, Düsseldorf, News 

 

Polizeipräsident Schenkelberg mehr als unglaubwürdig

Zur Kundgebung "Kein Platz für Nazis!", die am morgigen Sonntag ab 14 Uhr unmittelbar neben dem Reeser Platz in Golzheim stattfinden wird, ruft seit heute auch die 98jährige Düsseldorfer Widerstandskämpferin Maria Wachter auf.

Empört hat Maria Wachter auf die heutige Presseberichterstattung großer Teile der Düsseldorfer Tagespresse reagiert, in der Antifaschisten als Krawallmacher bezeichnet werden.

"Es ist eine Pflicht, gegen die alten und jungen Nazis auf die Straße zu gehen und zu verhindern, dass sie ihre Propaganda verbreiten können", erklärte Maria Wachter, die ab 1933 im illegalen Widerstand gegen die Nazis aktiv war und heute Ehrenvorsitzende der Vereinigung der Verfolgen des Nazi-Regimes in Nordrhein-Westfalen ist.

Der Düsseldorfer Polizeipräsident Schenkelberg wurde heute bereits aufgefordert, seine Verunglimpfung von Antifaschisten zu unterlassen. Schenkelberg hatte der demokratischen Öffentlichkeit wochenlang zudem vorenthalten, dass Nazis am morgigen Sonntag in Düsseldorf demonstrieren wollen. Er wollte offenbar Gegenproteste verhindern und die Nazis ungehindert demonstrieren lassen.

Seit heute Nachmittag liegt Schenkelberg eine rechtsanwaltliche Aufforderung zur Unterlassung diffamierender Angriffe gegen den Anmelder der Gegendemonstration, Frank Laubenburg, vor, dem Schenkelberg fälschlicherweise "Unzuverlässigkeit als Anmelder" im Zusammenhang mit einer Demonstration gegen einen Nazi-Aufmarsch am 03.06.2006 vorgeworfen hatte.

Fakt ist, dass am 03.06.2006 mehrere Demonstranten und Unbeteiligte durch Polizisten verletzt worden sind, die Polizei eine Strategie der Eskalation verfolgt und sich an getroffene Absprachen nicht gehalten hat.

Wir fordern Polizeipräsident Schenkelberg dazu auf, seine Krawallorientierung unverzüglich zu unterlassen. Die Bevölkerung rufen wir auf, sich von Nazis, Rheinischer Post und Polizeipräsident nicht beeindrucken zu lassen: Zeigen Sie mit uns, dass Nazis in Düsseldorf keinen Platz haben!

Wir rufen auf: Kein Platz für Nazis!

Demonstration am Reeser Platz

Sonntag, 25.05.2008, 14.00 Uhr







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz