“Verschwörungstheorie“ oder Kapitalfaschismus heute

06.12.13
AntifaschismusAntifaschismus, Debatte, News 

 

von Reinhold Schramm

Das staatsmonopolistische und imperialistische Geheimdienstkonglomerat des nordamerikanischen und westeuropäischen Finanz- und Monopolkapitals speichert die Standortdaten von hunderten Millionen Menschen weltweit.

Damit erstellen die militärischen Institutionen und staatsterroristischen Geheimdienst- und Überwachungsbehörden (täglich) millionenfach Bewegungsprofile.

„Der heutige Freund/Alliierte, ist der morgige Feind/Terrorist oder umgekehrt.“ -

„Die US verfügen und agieren in 140 Ländern mit Todesschwadronen und bringen nach Gutdünken Menschen um, wie die Doku ,Dirty Wars’, von Jeremy Scahill schildert. Dazu auch der sehr aufschlussreiche Artikel im Guardian, ,Britain is up to ist neck in US dirty wars and death squads’, von Seumas Milne. Und wenn die Engländer dabei sind, ist es der BND sicherlich auch [der Bundesnachrichtendienst mit BND-Zentrum in Berlin-Mitte – und weiteren Außenstellen. - R. S.]. Wer und was ein Feind/Terrorist ist, bestimmt die NSA.“ (vgl. faz.net)

Als Erscheinungsform des aggressiven staatsmonopolistischen Kapitalismus ist der Faschismus die „offene terroristische Diktatur der reaktionärsten, am meisten chauvinistischen, am meisten imperialistischen Elemente des Finanzkapitals“ (Dimitroff).

Der Kapital-Faschismus ist Ausdruck eines bestimmten Grades der Verschmelzung von Wirtschafts-, Finanz- und Monopolmacht und Staatsmacht, des staatsmonopolistischen Kapitalismus und Imperialismus, alle Sphären der Gesellschaft der staatsmonopolistischen Formierung zu unterwerfen und damit die maximale Konzentration aller ökonomischen, ideologischen und politischen Kräfte zu erreichen.

Im Klasseninteresse der herrschenden Finanz- und Monopolbourgeoisie hat der Kapital-Faschismus die Aufgabe, vor allem die Arbeiterklasse und ihre Kampfpartei (soweit überhaupt noch vorhanden und noch nicht „sozialpartnerschaftlich“ konterkariert und zerschlagen) sowie alle anderen demokratischen Kräfte und deren Organisationen mit differenzierter Überwachung und gegebenenfalls mit blutigem Terror zu unterdrücken, die spätbürgerlich-parlamentarische Demokratie gleichzuschalten bzw. auszuschalten [hierbei durchaus heute weltweit erfolgreich] und durch eine beispiellose soziale, ideologische [tiefen-psychologische] und gesellschaftspolitische Demagogie für das Finanz- und Monopolkapital eine [konsum- bewusstseinsmäßig gleichgeschaltete] Massenbasis zu organisieren.

Die Ideologie des Kapitalfaschismus, deren Kern weiterhin der Antikommunismus ist, stellt ein Konglomerat extrem chauvinistischer, klerikal-mystizistischer, rassistischer, sozial-demagogischer, irrationaler und spezial-demokratischer „Theorien“ dar.

Die staatsmonopolistische Entwicklung [der Herrschaftsformation des Finanz- und Monopolkapitals] führt zu weltweiten autoritären Regierungsformen, deren extrem der bündnismonopolistische Kapitalfaschismus [und Imperialismus], die weltweite geheimdienstliche Überwachung und der militärische Staats- und NATO-Bündnis-Terrorismus ist.
[Eine Modifikation, vgl. auch Faschismus, in: Politisches Wörterbuch, Dietz 1973].


VON: REINHOLD SCHRAMM






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz