EU-Taxonomie: Europäischer Aktionstag gegen Greenwashing von Atomkraft und fossilem Gas

21.05.22
BewegungenBewegungen, Umwelt, Internationales, TopNews 

 

Von .ausgestrahlt

Proteste in mehreren deutschen und europäischen Städten / Europa-Abgeordnete müssen gegen „grünes“ Label für Atomkraft und Erdgas stimmen

Mit einem europaweiten Aktionstag am heutigen Samstag (21.05.) protestieren Klimaschützer*innen und Atomkraftgegner*innen gegen die Aufnahme von fossilem Gas und Atomkraft in die EU-Taxonomie. In Deutschland gibt es Proteste unter anderem vor den Büros der EU-Kommission in Berlin, Bonn und München. Bereits in den vergangenen Tagen fanden Aktionen vor zahlreichen Wahlkreisbüros von Europa-Abgeordneten statt. Die Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt unterstützt die Aktionen und hat, gemeinsam mit 22 Umweltorganisationen, die Abgeordneten in einem offenen Brief zu einem „Nein“ bei der Abstimmung Anfang Juli aufgefordert.

Hierzu erklärt Julian Bothe von der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt: „Die Aufnahme von fossilem Gas und Atomkraft in die Taxonomie würde nicht nur die Energiewende in der EU ausbremsen. Sie würde die energiepolitische Abhängigkeit von russischem Gas, russischem Uran und russischer Atomtechnik aufrechterhalten und ausbauen. Es ist daher kein Wunder, dass russische Atom- und Gaskonzerne, wie nun herauskam, kräftig für diese Entscheidung lobbyiert haben.

Die Proteste in zahlreichen europäischen Ländern zeigen, dass dieser Irrsinn in der Zivilgesellschaft auf breiten Widerstand stößt. Eine wachsende Zahl von Europa-Abgeordneten sieht das genauso. Wir appellieren insbesondere auch an die EU-Abgeordneten von CDU, CSU und FDP, weitere Abhängigkeiten der EU im Energiebereich zu verhindern und ein ernstzunehmendes EU-Nachhaltigkeitslabel zu etablieren: Stimmen Sie gegen das Greenwashing von Erdgas und Atomkraft und retten Sie die Taxonomie!“

Hintergrund:
Das Europäische Parlament wird Anfang Juli über den Plan der EU-Kommission abstimmen. Mit einer einfachen Mehrheit kann es die Aufnahme stoppen. Dies ist möglich, wenn neben den Abgeordneten der Linken, Sozialdemokraten und Grünen auch Abgeordnete der Europäischen Volkspartei (CDU/CSU) und RENEW (FDP/Freie Wähler) mit „Nein“ stimmen. Verschiedene Abgeordnete von CDU, CSU und Freien Wählern haben dies bereits angekündigt.

Weitere Informationen zu den Aktionen finden Sie unter http://ausgestrahlt.de/taxonomie-retten   

Offener Brief von 22 Umweltorganisationen an die deutschen Mitglieder des Europäischen Parlaments: „Der delegierte Rechtsakt zur Aufnahme von Atomenergie und Erdgas in die EU-Taxonomie muss abgelehnt werden!“  
https://www.ausgestrahlt.de/media/filer_public/d6/d0/d6d0dd16-9783-442c-aa9e-859d0b3ad67e/offener_brief_zum_delegierten_rechtsakt_der_taxonomie.pdf







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz