Menschenrecht statt Moria

01.09.21
BewegungenBewegungen, Internationales, TopNews 

 

Von pax christi

Bundesweiter Aktionstag am 11. September 2021 - Allianz für menschenrechtsbasierte Asyl- und Migrationspolitik

Angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl lädt die Kampagne „Menschenrecht statt Moria“ zu einem bundesweiten Aktionstag am 11. September 2021 ein. Die Kampagne fordert ein klares Engagement der Kandidat*innen zur Bundestagswahl für eine menschenrechtsbasierte Asyl- und Migrationspolitik.

Die Bilder und Nachrichten aus Afghanistan der letzten Wochen zeigen einmal mehr die Folgen von Krieg und Gewalt: Menschen versuchen verzweifelt und oftmals vergeblich, der lebensbedrohlichen Situation durch die Taliban zu entkommen und das Land zu verlassen. Angesichts dieser Situation ist es schon zynisch auf die Situation von 2015 zu verweisen und Angst zu schüren, dass sich das nicht wiederholt. Die Grenzen zur Türkei und zum Iran werden gewaltsam geschlossen gehalten. Auch an den EU-Außengrenzen bleibt die Situation der Geflüchteten dramatisch und spitzt sich an verschiedenen Stellen immer wieder zu. Es kommt zu massiven Verletzungen der Menschenrechte gegenüber Geflüchteten.

„Mitmenschlichkeit und Einhaltung der Menschenrechte werden von (Un)-Zuständigkeiten und Vorschriften blockiert. Vorwürfe gehen hin und her – gelöst wird nichts – das alles auf dem Rücken der Geflüchteten. Wir engagieren uns in der Kampagne „Menschenrecht statt Moria“, weil wir dem nicht länger tatenlos zusehen wollen. Wir setzen uns dafür ein, dass alle Beteiligten aus Parlamenten und Zivilgesellschaft so miteinander reden, dass die Politik verändert und die Situation der Geflüchteten in der EU entsprechend der Menschenrechte gestaltet wird“, macht der pax christi-Bundesvorsitzende Gerold König deutlich.

Mit dem bundesweiten Aktionstag am 11. September ruft pax christi als Mitglied der Kampagne engagierte Menschen dazu auf, Gespräche mit den Kandidat*innen für den Deutschen Bundestag an Wahlkampfständen der Parteien zu führen, damit diese sich einer „Allianz für eine menschenrechtsbasierte EU-Asyl- und Migrationspolitik“ anschließen. Ziel dieser Allianz ist es, die festgefahrene Situation in Deutschland aufzubrechen und durch einen lösungsorientierten Dialog wieder ins Handeln zu kommen, um das Unrecht an den EU-Außengrenzen zu beenden.

Der Aktionstag beginnt um 8.15 Uhr mit einem Gottesdienst mit dem pax christi-Präsidenten Bischof Peter Kohlgraf, der online zu verfolgen ist. Danach soll es an vielen Orten Gespräche mit Bundestagskandidat*innen an Wahlkampfständen geben, um auf die Situation aufmerksam zu machen.

Beendet wird der Aktionstag mit einer Licht- und Klanginstallation „Vertreibung, Flucht, Asyl“ in St. Bonifatius in Wiesbaden von 19.30 bis 20.30 Uhr. Diese Installation wird gleichzeitig in einem bundesweiten Livestream im Rahmen lokaler Veranstaltungen und zuhause angeboten. Hierzu können beispielsweise lokale politische Nachtgebete, Diskussionsrunden oder andere Veranstaltungen geplant werden, in deren Rahmen die Licht- und Klanginstallation aufgegriffen werden kann.

Alle Infos zum Aktionstag, inklusive der Licht- und Klanginstallation sowie zur Allianz sind zu finden unter www.menschenrecht-statt-moria.de







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz