Fahrradtour durch NRW für Frieden und Abrüstung, für Klima- und Umweltschutz 31. Juli – 8. August

29.07.21
BewegungenBewegungen, NRW, TopNews 

 

Von DFG-VK

Angesichts der aktuellen Diskussion um ein neues atomares Wettrüstens und anhaltender Spannungen zwischen NATO, Russland und China will die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) NRW mit einer Friedensfahrradtour für Frieden und Abrüstung werben. Quer durch NRW führt die Tour, die am 31. Juli in Bielefeld beginnt und am 8. August in Düsseldorf enden wird. „Gemeinsam für eine andere Politik“ demonstrieren die Friedensradlerinnen und -radler  in 9 Städten und wollen mit Aktionen für die Ächtung aller Atomwaffen werben, Alternativen zur Militärpolitik von Bundeswehr und NATO aufzeigen sowie auf die Schnittstellen zu Klima- und Umweltschutz aufmerksam machen. Wegen Corona findet die Tour unter Beachtung notwendiger Sicherheitsvorkehrungen statt.

Wichtiges Thema in diesem Jahr ist die Erinnerung an den 80. Jahresstag des Überfalls der Wehrmacht auf die damalige Sowjetunion am 22. Juni 1941. 27 Mio. Menschen in der Sowjetunion fielen dem folgenden Vernichtungskrieg zum Opfer, ein Völkermord, der allzu oft verdrängt wird. Auch 3.Mio. sowjetische Kriegsgefangene starben in deutschen Lagern. Die Radler*innen besuchen die Gedenkstätte in Stukenbrock, wo sich eines der größten Lager befand und gedenken dieser Toten in Soest und auch in Dortmund, wo sich an den Westfalenhallen ein Lager befand. Auf die aktuelle Konfrontation zwischen NATO und Russland verweisen die Aktivist*innen an Militärstandorten wie z.B. in Dülmen, wo sich ein US-Waffendepot befindet und in Kalkar, wo das Zentrum Luftoperationen der Bundeswehr die gesamten Aktivitäten der Bundesluftwaffe steuert.

In Xanten wird am 6. August gemeinsam mit örtlichen Friedensaktivisten an den Atombombenabwurf auf Hiroshima vor 76. Jahren erinnert, zum Abschluss der Tour in Düsseldorf an den Bombenabwurf auf Nagasaki nur drei Tage später. Die Tour-Teilnehmer*innen fordern dabei den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland und wollen ein deutliches Nein zu neuen Atombombern für die Bundeswehr zum Ausdruck bringen.

Die Tour erfährt Unterstützung vor Ort durch Ortsgruppen der DFG-VK, lokale Friedensbündnisse und andere Gruppierungen.

Startpunkt wird am 31. Juli in Bielefeld mit einer Auftaktkundgebung sein, bei der die Radler*innen von der Bundesvorsitzenden der ärztlichen Friedensorganisation IPPNW, Angelika Claußen begrüßt werden. Joachim Schramm von der DFG-VK NRW wird auf die Rolle der Militärstandorte im Bielefelder Umland hinweisen. Mit dem großen Truppenübungsplatz Sennelager und dem Bundeswehrstandort Augustdorf befinden sich hier wichtige Einrichtungen, die aus Sicht der Aktivisten für eine falsche Politik der Konfrontation und Kriegsführung stehen.

Die Tour findet statt in einer Phase zunehmender Konfrontation zwischen der NATO, Russland und China. Dazu erklärte Joachim Schramm, NRW-Geschäftsführer der DFG-VK und Leiter der Fahrradtour: „Der US-Präsident hat in diesen Tagen auf die Möglichkeit eines heißen Krieges in Folge von Cyberattacken verwiesen. Ein solcher Krieg zwischen hochgerüsteten Atommächten hätte katastrophale Folgen. Wir erleben, wie auch in Europa die NATO mit Truppenstationierungen und Manövern an der russischen Grenze am Rad der Eskalation dreht. Dagegen wollen protestieren. Die Atomwaffen spielen aktuell wieder eine besondere, erschreckende Rolle. Die Bundesregierung gibt dabei kein gutes Bild ab, mit ihrem Festhalten an den US-Atombomben in Büchel und dem Plan, für Milliarden Steuergelder neue Atombomber anzuschaffen.“ Gerade die aktuelle Naturkatastrophe in NRW habe die Notwendigkeit aufgezeigt, auf die fatale Rolle von Rüstung und Militär beim Klimawandel aufmerksam zu machen und unterstreiche die Forderung, nicht Unsummen von Geldern in das Militär zu stecken, sondern in Klimaschutzmaßnahmen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie über die Friedensfahrradtour „Für Frieden und Abrüstung, für Klima- und Umweltschutz“ berichten. Sie sind herzlich dazu eingeladen, vorab oder vor Ort Interviews mit uns zu führen und uns bei unseren Aktionen in den Städten zu besuchen.

Den genauen Verlauf der Friedensfahrradtour NRW entnehmen Sie bitte dem unten stehenden Tourplan.


Pressekontakt:

Joachim Schramm

Landesgeschäftsführer und Tourleitung

Für Rückfragen: 0231-81 80 32 / Während der Tour : 0157-7372 9115


Mehr zu den Themen und zur FriedensFahrradTour 2021 der DFG- VK NRW unter: https://nrw.dfg-vk.de/mit-dem-fahrrad-wieder-eine-woche-durch-nrw/


Friedensfahrradtour 202 der DFG-VK NRW

Tourplan                     

31. Juli

Bielefeld:

Ab 9 Uhr Treffen, Altes Rathaus


10 Uhr, Auftaktkundgebung, Altes Rathaus

Anschließend Fahrraddemo durch Bielefeld


Stukenbrock

12:30 Uhr, Gedenkstätte getötete sowjetische Kriegsgefangene


Wewelsburg
Übernachtung Jugendherberge

1. August

Wewelsburg:

Ab 10:00 Uhr Besichtigung Gedenkstätte, Aktionsvorbereitung etc.


Übernachtung Jugendherberge

2. August

Wewelsburg:

Start 9:30 Uhr, Jugendherberge, Burgwall 17, Büren


Völlinghausen:

12:00 Uhr, Mittagsimbiss, Eulenweg (neben Tennisplatz)


Soest:

15:00 Uhr, Kundgebung, Drohnen-Performance, Marktplatz

16:00 Uhr, Fahrtdemo zur Hohen Brücke, Naugardenring

17:00 Uhr, Gedenken Osthofenfriedhof

Übernachtung Jugendherberge

3. August

Soest:

Start 9:30, Jugendherberge, Kaiser-Friedrich-Platz 2


Unna:

12:00 Uhr, Imbiss, Twiete


Dortmund:

15:00 – 15:30, Gedenken 80. Jahrestag Überfall auf UdSSR, Gedenkstein Westfalenhalle

15:30 - 16:00, Fahrrad-Demo zum Hansaplatz

16:00 Uhr, Friedens-Kundgebung, Hiroshimaplatz/Hansaplatz

Übernachtung Jugendherberge

4. August

Dortmund:

Start 9:30 Uhr, Jugendherberge, Silberstrasse 24


Selm_

12:00 Uhr Imbiss, Parkplatz Ternscher See, Strandweg


Dülmen:

15:00 – 15:30 Uhr, Kundgebung und Blockade US-Waffendepot, Tuzostraße

16:00 Uhr, Empfang Bürgermeister, Rathaus, Marktstraße

18:00 Uhr, Friedensfest, DJK-Clubheim, Hülstener Str. 121

Übernachtung Sportplatz

5. August

Dülmen:

Start 10 Uhr, Sportplatz, Hülstener Straße


Borken:

12:00 Uhr, Imbiss, Naturschutzgebiet Kranenmeer, Dorstener Landweg/Elven


Hamminkeln

Übernachtung Campingplatz

6. August

Hamminkeln:

Start 10 Uhr, Campingplatz Alte Nordbrocker Mühle, Melkweg 5


Kalkar:

13:30 Uhr Kundgebung, Marktplatz

14:00 Uhr Imbiss, Grünanlage


Xanten:

15:30 Uhr, Kundgebung mit Performance „Atomwaffen abschaffen“, Marktplatz


Übernachtung Heuhotel

7. August

Xanten:

Start 9:30 Uhr, Heuhotel, Mörmterer Straße7


Moers,

12:30 Uhr, Imbiss, Parkplatz am Waldsee, Orsoyer Allee


Düsseldorf:

Übernachtung Campingplatz

8. August

Düsseldorf:

Start 10:00 Uhr, Campingplatz City-Camping, Niederkasseler Deich 305


11:00 Uhr, Kundgebung und Performance „Atomwaffen abschaffen“, Johannes-Rau-Platz


14:00 Uhr, Ende der Friedensfahrradtour, individuelle Rückreise

Die Uhrzeiten können sich je nach Ankunft der Fahrradgruppe leicht verschieben








<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz