Onlineaktion - Initiative Hand in Hand für unser Land

10.05.12
BewegungenBewegungen, Soziales, Saarland, TopNews 

 

von Michael Posse

Onlineaktion: Wir mischen mit und erinnern unsere Politiker an ihre Wahlversprechen.

Wir bitten um Unterstützung und öffentliche Einmischung. Soweit sich einer der Abgeordneten aus Fraktionen, Ortsgruppen, Landtagen usw. schriftlich auf das Onlineschreiben meldet, werden wir dies auf unserm Blog online stelle. Bitte sendet uns (soweit jemand Antworten erhält) diese unter wir-zzeitung@web.de zu.

Brief “Initiative Hand in Hand für unser Land” - Download:
z-b-saar.cwsurf.de

„Hand in Hand für unser Land“, ein Zusammenschluss diverser Internet-Portale

© Serienbrief der „Initiative für soziale Gerechtigkeit!“
Absender:
Max Mustermann,
12345 Musterhausen,
Bahnhofstraße 1


An die Vertretung von Fraktionen in Ortsgruppen, Landtagen usw.

Betreff: Soziale Gerechtigkeit einfordern


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit vielen Monaten finden sich bei vielen Internetportalen Mitglieder ein, die sich mit der derzeitigen Situation in Deutschland nicht mehr zufrieden geben.

Zunächst hatten die typischen „Benzinpreisportale“ einen enormen Zulauf, wegen der ansteigenden Spritpreise. Mit der Zeit kristallisierte sich an Hand der Beiträge innerhalb der Portale heraus, dass die Menschen weitaus größere Probleme haben, als „nur“ die steigenden Benzin- und Energiepreise.

Es bildeten sich mehrere Internetportale die sich mit diesen existentiellen Themen befassen. Zum Teil erkennt man anhand der Beiträge reale Notlagen der Mitglieder; ganze Briefe wurden und werden eingestellt und lassen das Ausmaß der Hilflosigkeit erkennen. Petitionen werden eingereicht und Briefe an das Kanzleramt gesandt.

Als logische Konsequenz schlossen sich mehrere Menschen zusammen. Die Besonderheit daran ist, dass die einzelnen Portale ganz unterschiedliche Themenbereiche behandeln. Das Spektrum reicht von den steigenden Energiepreisen, über Hartz IV, Zuzahlungen im Gesundheitsbereich, Leiharbeit, Arbeitslosigkeit im Alter und der damit verbundenen Unvermittelbarkeit, Tafeln in Deutschland, Forderung nach dem Volksentscheid bis hin zur anwachsenden Kinderarmut.

Hierbei handelt es sich genau um die Probleme, die zur Zeit in den Familien, im Freundes- und Bekanntenkreis, am Arbeitsplatz, in der Kneippe und an jeder Straßenecke diskutiert werden. Das Ausmaß der Hilflosigkeit wird einem immer bewusster.

Schlicht, wie und ob die von uns gewählten Volksvertreter bereit sind, sich der Meinung des Volkes annehmen. Die Bürger dieses Landes sind nicht so einfältig, wie sie gerne dargestellt werden!

„Hand in hand für unser Land“, ein Zusammenschluss diverser Internet-Portale

Was wollten wir durch die Aktion erreichen? Wir möchten uns bekannt machen, wir möchten den hilfebedürftigen Menschen, die sich vom Staat alleine gelassen fühlen im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen, Ansprechpartner sein. Aus einigen Portalen haben sich bereits Vereine gebildet, die sich dieser Probleme annehmen möchten.

Ein Armutszeugnis für die von uns gewählten Volksvertreter! Die Menschen fühlen sich von der Politik im Stich gelassen, es herrscht kein Vertrauen mehr!

Langsam wird man sich bewusst, wie sehr sich diese Mitglieder für diverse Aktionen einsetzten und man erkennt den enormen, sozialen Aspekt hinter diesen Handlungen. Das ist eine neue Erfahrung, wenn man bedenkt, wie einfach alles begann und wie es sich entwickelt hat.

Meine Damen und Herren, es besteht Handlungsbedarf, wie sehr wurde mir erst bei den persönlichen Gesprächen aus allen Schichten der Bevölkerung bewusst. Viele Menschen haben keine Lebensfreude mehr, können am gesellschaftlichen Leben nicht mehr teilhaben und verfallen in Depressionen bis hin zum Suizid!

Möchten Sie das verantworten? Sie sind gefordert, quer durch das Land, von der Basis bis nach Berlin!!

Als Wähler und Bürger dieses Landes fordere ich Sie auf, den unsere Nachricht hier und jetzt im Parlament weiterzuleiten und anzusprechen.

Bedenken Sie, dass sie unsere Interessen zu vertreten haben, aus diesem Grund wurden Sie gewählt!!
Für mich ist es selbstverständlich, dass Sie sich um die Belange des Volkes kümmern, ich bin daher kein Bittsteller, ich bin ein mündiger Bürger und Wähler dieses Landes!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Mit freundlichem Gruß




VON: MICHAEL POSSE






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz