"Kein Krieg von deutschem Boden"

01.10.12
BewegungenBewegungen, Internationales, NRW, TopNews 

 

von DFG-VK NRW

Demonstration gegen NATO-Kommandozentrale am 3. Oktober in Kalkar

Auch in NRW sind zentrale Einrichtungen der NATO für deren Kriegseinsätze vorhanden. Gegen eine besondere Einrichtungen, das „Combined Air Operations Centre“ (CAOC) in Kalkar/Uedem richtet sich nun der Protest der Friedensgruppen an Rhein und Ruhr.

Am 3. Oktober rufen sie unter dem Motto "Kein Krieg von deutschem Boden" zu einer Demonstration in Kalkar auf. Die Friedensgruppen befürchten, dass auch von Kalkar aus Luftoperationen der NATO wie zuletzt in Libyen gesteuert werden können.

„2011 war die Schwestereinrichtung von Kalkar/Uedem bei Bologna in Italien Teil der Steuerzentrale für die NATO-Luftangriffe gegen Libyen“
so Joachim Schramm vom Ostermarsch-Komitee Rhein/Ruhr, das die Demonstration organisiert. „Die NATO maßt sich immer mehr das Recht zu Kriegseinsätzen nach eigenem Gutdünken an“ so Schramm weiter. Er verweist auf den Jugoslawienkrieg 1999, den Afghanistankrieg und eben Libyen: „Diese Kriegseinsätze wurden alle ohne UNO-Mandat oder durch sehr umstrittene Interpretation der Mandate durch die NATO durchgeführt“.

Die Friedensgruppen die im Ostermarsch-Komitee zusammengeschlossen sind, wenden sich gegen solche Kriegseinrichtungen in NRW. Diese würden die Welt nicht sicherer machen, sondern im Gegenteil die Einbeziehung Deutschlands in Kriege in aller Welt mit sich bringen. Die staatenübergreifende Personalbesetzung von Einrichtungen wie in Kalkar bedeute in der Praxis auch, das unter Umgehung des Bundestages deutsche Soldaten an Kriegseinsätzen beteiligt würden. Dies war 2011 im italienischen Bologna schon der Fall.

Die Demonstration beginnt am 3. Oktober mit einer Auftaktkundgebung um 11:30 Uhr auf dem Marktplatz von Kalkar. Von dort führt der Demonstrationszug zur Von-Seydlitz-Kaserne, wo ab 14:00 Uhr die Abschlusskundgebung stattfindet. Dort sprechen u.a. Rainer Braun von der kritischen Juristeninitiative IALANA (Auftaktkundgebung) sowie Ulrich Sander von der VVN-BdA (Abschlusskundgebung). Musik kommt von „Dusty Stony“ aus Duisburg.

Busse fahren aus Köln, Düsseldorf, Duisburg, Oberhausen, Essen, Bochum und Dortmund.

Weitere Informationen unter:
www.ostermarsch-ruhr.de

 

 


VON: DFG-VK NRW






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz