Der Widerstand wächst, legen wir noch einen Zahn zu!

27.11.12
BewegungenBewegungen, Soziales, Sachsen-Anhalt, News 

 

von Aktionsbündnis Sozialproteste (ABSP)

8. Dezember: Einladung zum 50. bundesweiten Treffen des ABSP

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Euch sehr herzlich zum 50. bundesweiten Treffen des ABSP in Halle an der Saale ein. Das Treffen findet dieses Mal in den Räumen des „Neuen Theaters“, Hintereingang Puppentheater, zugänglich von der Straße „Universitätsplatz“, in Halle an der Saale statt.
Beachtet bitte auf jeden Fall die ausführliche Wegbeschreibung.

Wie gewohnt werden wir von 12:00 bis 17:00 Uhr tagen.

Wir freuen uns, Euch eine positive Nachricht mitteilen zu können:
Die Hunderte Teilnehmer des Ratschlags von Attac Deutschland haben Anfang November in Köln mit einem sehr positiven Votum die Unterzeichnung der Bündnisplattform 500-10 (www.500-euro-eckregelsatz.de) durch Attac Deutschland beschlossen. Die Kampagne für 10 Euro lohnsteuerfreien gesetzlichen Mindestlohn und 500 statt 374 Euro Eckregelsatz steht für das Bündnis der Erwerbslosen mit den Erwerbstätigen.

Nur, wenn wir die Erwerbstätigen und ihre Organisationen für die Forderung nach einem deutlich höheren Existenzminimum gewinnen, werden wir unserem Ziel näher kommen. Dieses Bündnis hat sich nun mit der Unterzeichnung durch Attac Deutschland deutlich verbreitert. Wir freuen uns, dass sich jetzt Attac-Gruppen vor Ort auch im Namen von Attac Deutschland verstärkt an unserer Kampagne beteiligen können. Die kostenlosen Materialien der Bündnisplattform stehen nach wie vor allen MitstreiterInnen zur Verfügung und können bestellt werden:
www.mindestlohn-10-euro.de/2011/06/10/noch-mehr-tun-fur-diese-kampagne/#Materialien

Am 8. Dezember in Halle werden wir gemeinsam über weitere Schritte des ABSP beraten und beschließen.

Könnt Ihr etwas vom europäischen Aktionstag der Gewerkschaften am 14. November berichten?

Schon beim vergangenen Treffen am 20. Oktober in Magdeburg wurde der Aufruf und die Unterschriftenliste „Verbot von Leiharbeit und Werkvertragsbetrug!“ vorgelegt. Es wurde beschlossen, dass darüber beim nächsten Treffen, also am 8. Dezember, beraten werden solle.
Diese Unterschriftenliste findet Ihr hier:
www.labournet.de/diskussion/arbeitsalltag/allg/werkvertrag.pdf

Erläuternder Text: „Verbot der Leiharbeit! Wie soll das gehen?“:
www.arbeit-zukunft.de/index.php?itemid=1734

Wir machen also für das 50. bundesweite Treffen folgenden
Tagesordnungsvorschlag:

  1. Begrüßung, Formalia (Moderation, Protokoll, Tagesordnung, Genehmigung letztes Protokoll, der Entwurf für das Protokoll vom 20. Oktober folgt in der nächsten Rundmail)
  2. 50. bundesweites Treffen, Bilanz 7 Jahre Aktionsbündnis Sozialproteste, Vortrag des Kokreises und Diskussion
  3. Berichte vom europäischen Aktionstag
  4. Aufruf „Verbot von Leiharbeit und Werkvertragsbetrug“
  5. Nächste Aktivitäten des ABSP - Planung 2013
  6. Organisatorisches, Fahrtkostenerstattung usw.
  7. Aktuelles

Wir freuen uns, Euch am 8. Dezember in Halle (Saale) zu empfangen.

Fahrtkostenerstattung

Dank der Unterstützung durch die Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt ist weiterhin eine Erstattung Eurer Anreisekosten wie üblich bis zu 75 Prozent der Euch tatsächlich entstehenden Kosten, direkt beim Treffen, möglich. Das vergangene Treffen in Magdeburg hat beschlossen, dass das auch in Zukunft so sein soll. Nutzt bitte die preiswerteste Fahrtmöglichkeit (in vielen Fällen ist das Wochenendticket am günstigsten) und bildet Fahrgemeinschaften.

Damit wir Fahrgemeinschaften koordinieren können, meldet Euch bitte per E-Mail oder telefonisch (E-Mail: info@die-soziale-bewegung.de - Tel.: 05321 5600051, für Rückruf bitte auf die Mailbox sprechen).
Eingeladen ist wie immer jede und jeder Interessierte.

Damit die Mitstreiter in Halle (Saale) für das Treffen möglichst gut planen können, meldet Euch bitte per E-Mail bei wmwhallesaale@nojobfm.de oder telefonisch bei 0345 68929850. Aus organisatorischen Gründen werden wir dieses Mal nur Getränke und Gebäck zum Selbstkostenpreis reichen können.

Mit solidarischen Grüßen
Wolfram Altekrüger, Martina Dietze, Thomas Elstner, Egbert Holle, Teimour Khosravi, Michael Maurer, Tommi Sander, Oliver Vetter, Dieter Weider, Helmut Woda


www.die-soziale-bewegung.de

ANREISEBESCHREIBUNG für den Hintereingang Neues Theater / Puppentheater in Halle (Saale) - 50. bundesweites Treffen des ABSP am 8. Dezember 2012

Das Treffen findet in einem Probenraum statt, welcher nur über die Straße "Universitätsplatz" erreicht werden kann. Dieser Hintereingang befindet sich ganz in der Nähe der Kreuzung Schulstraße/Universitätsplatz. Der Eingang besitzt allerdings keine Hausnummer an der Straße Universitätsplatz.
Um trotzdem z.B. mit Googlemaps oder anderen automatischen Kartensystemen oder auch der Reiseauskunft der Bahn einen Weg oder Verbindungen dorthin anzeigen zu können, kann man ersatzweise "Universitätsplatz 2" in Halle/Saale verwenden.

(Von dem normalen Eingang „Neues Theater“ (Große Ulrichstraße) her ist ein Passieren zum Tagungsraum keinesfalls möglich, ohne vielleicht unbeabsichtigt Vorstellungen oder Theaterproben zu stören oder, was wahrscheinlicher ist, vor verschlossenen Türen zu stehen. Daher bitte unbedingt den hier beschriebenen Hintereingang über die Straße Universitätsplatz verwenden!)

Am 8. Dezember wird man selbstverständlich an dem Hintereingang von der Straße „Universitätsplatz“ aus Wegweiser zum Tagungssaal des ABSP-Treffens finden. Beim Pförtner muss man sich kurz vorstellen.

Damit der Ort wiedererkannt werden kann, hier ein verkleinertes Foto dieses Hintereingangs:

Auf der Internetseite
www.die-soziale-bewegung.de/mails/ortsbeschreibungen/anfahrt_puppentheater_hallesaale.html>
findet Ihr zusätzlich zu dieser ausführlichen Anreisebeschreibung auch Links zu Routensuchen mit Google-Maps.
Die Seite ist direkt von der Startseite der Homepage www.die-soziale-bewegung.de aus anklickbar.

Keine Bange, der Ort unseres Treffens liegt sehr zentral:
Vom Marktplatz aus sind es nur ca. 400 m, vom Joliot-Curie-Platz nur ca. 250 m, von der Großen Ulrichstr. nur ca. 150 - 300 m und von Radio Corax nur knapp 200 m.

Es folgen Informationen zur Anreise vom Bahnhof Halle (Saale) mit der Straßenbahn und auch für den Weg zu Fuß.

Anreise vom Hauptbahnhof Halle mit der Straßenbahn:
Vom Hauptbahnhof kann man mit verschiedenen Straßenbahnen fahren, je nach Linie zu unterschiedlichen Haltestellen:
-   Linie 5      Richtung Kröllwitz      bis zur Haltestelle „Joliot-Curie-Platz“
-   Linie 10   Richtung Göttinger Bogen   bis zur Haltestelle „Joliot-Curie-Platz“
-   Linie 7      Richtung Kröllwitz      bis zur Haltestelle „Neues Theater“
                   (Große Ulrichstr.)
-   Linie 9      Richtung Göttinger Bogen   bis zur Haltestelle „Marktplatz“
Website des Verkehrsunternehmens: http://www.havag.com

Informationen zum Fußweg nach der Fahrt mit der Straßenbahn von der jeweiligen Zielhaltestelle bis zum Tagungsort

Nach der Fahrt mit den Linien 5 oder 10 - von der Zielhaltestelle „Joliot-Curie-Platz“ zum Tagungssaal in der Straße Universitätsplatz (ca. 250 m):
An der Haltestelle aussteigen und in Richtung Opernhaus gehen. Rechtzeitig links in die Schulstraße (ca. 100 m), dann (nach ca. 150 m) rechts in die Straße „Universitätsplatz“ einbiegen. Nach wenigen Metern sieht man unseren Eingang auf der linken Straßenseite.

Nach der Fahrt mit der Linie 9 - von der Zielhaltestelle „Marktplatz“ zum Tagungssaal in der Straße Universitätsplatz (ca. 400 m):
Vom Marktplatz aus links an Galeria Kaufhof vorbei in die Große Ulrichstraße. Nach ca. 200 m rechts in die Schulstraße abbiegen. Nach weiteren ca. 100 m ist schon links die Straße „Universitätsplatz“. Nach wenigen Metern sieht man unseren Hintereingang auf der linken Seite.

Nach der Fahrt mit der Linie 7 - zu Fuß von der Zielhaltestelle „Neues Theater“ in der Großen Ulrichstraße zum Tagungssaal in der Straße Universitätsplatz (ca. 200 m):
Ausstieg Haltestelle „Neues Theater“ in der Großen Ulrichstraße. In Fahrtrichtung weiter gehen. Nach wenigen Metern rechts abbiegen in die Schulstraße. Nach ca. 100 m ist links die Straße „Universitätsplatz“. Nach wenigen Metern sieht man unseren Hintereingang auf der linken Seite.

Alternativ: Der Weg vom Hauptbahnhof VOLLSTÄNDIG ZU FUSS zum Tagungssaal (ca. 2 km):
Aus dem Bahnhofsgebäude raus, bis zum Riebeck-Platz (ein großer Kreisverkehr und darunter ein Straßenbahnknotenpunkt). Weiter über den Boulevard (Leipziger Straße) bis zum Leipziger Turm (ca. 300 m). Dem Hansering ca. 400 m folgen. Dann kreuzt man die Große Steinstraße. Der Hansering endet dort und die Straße führt hier auf den Joliot-Curie-Platz. Noch knapp 100 m weiter in Richtung Opernhaus. Rechtzeitig in die Schulstraße nach links einbiegen. Nach ca. 150 m kommt man zur Kreuzung der Schulstraße mit der Straße „Universitätsplatz“. Rechts in den Universitätsplatz einbiegen. Auf der linken Straßenseite befindet sich unser Eingang.

Wer Zeit hat, kann auch den Weg über den Stadtgottesacker (http://de.wikipedia.org/wiki/Stadtgottesacker) gehen, der Eingang ist leicht ca. 100 m nördlich vom Leipziger Turm erreichbar.

Wenn Ihr Hilfe braucht, um am 8. Dezember den Weg zum Tagungssaal zu finden, steht außerdem diese Telefonnummer für Rückfragen zur Verfügung:
0345 – 68 929 850 (Michael Wengorz mobil erreichbar)

Mit PKW-Parkplätzen sieht es relativ bescheiden aus – Halle ist Spitze beim Abzocken und Knöllchenverteilen. Außerdem gilt die Umweltzone 3 und 4 (gelbe und grüne Plakette erforderlich).

 


VON: AKTIONSBÜNDNIS SOZIALPROTESTE (ABSP)






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz