Friedenskundgebung: Krieg ist keine Lösung. Entspannungspolitik jetzt!

23.02.22
BewegungenBewegungen, NRW, Düsseldorf, News 

 

Von DFG-VK

Angesichts de r angekündigten russischen Truppenentsendung in die Ostukraine, den eskalierenden Spannungen und der Kriegsgefahr zwischen Russland und der NATO veranstaltet die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Nordrhein-Westfalen (DFG-VK NRW) am Freitag, den 25.2. eine Kundgebung in Düsseldorf, zu der friedensbewegte Menschen aus dem Rheinland und dem Ruhrgebiet eingeladen sind.

Dabei wollen die Teilnehmer:innen für eine diplomatische Lösung des Konflikts demonstrieren. „Die Anerkennung der Separatistengebiete durch Russland und die Ankündigung, Truppen in das Gebiet entsenden zu wollen, heizen die Eskalation deutlich an und werden von uns verurteilt. Mehr Waffen und Soldaten, egal von welcher Seite, lösen keine Probleme, sondern schaffen neue.“ so Joachim Schramm, Landesgeschäftsführer der Friedensgesellschaft. „Wir fordern ein zurück zu Verhandlungen, zum Beispiel, wie häufig vorgeschlagen, im Rahmen der OSZE. Falsch wäre in dieser Situation, würde Deutschland der Ukraine Waffen liefern oder würden noch mehr NATO-Soldaten nach Osteuropa verlegt " so Schramm weiter. Zu den bei der Kundgebung erhobenen Forderungen gehört die nach Verhandlungen zur Schaffung eines Systems gemeinsamer Sicherheit in Europa unter Einschluss Russlands.

Bei der Kundgebung unter dem Motto " Krieg ist keine Lösung! Entspannungspolitik jetzt!", die um 17 Uhr auf dem Bertha-von-Suttner-Platz beginnt, sprechen u.a. der Bundestagsabgeordnete der LINKEN, Andrej Hunko aus Aachen und der SPD-Landtagsabgeordnete aus Bochum, Serdar Yüksel.

Weitere Infos unter https://nrw.dfg-vk.de/friedenskundgebung-entspannungspolitik-jetzt-frieden-in-europa/







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz