BBU kritisiert Atommülltransport / Proteste an der Strecke von Nordenham nach Biblis

03.11.20
BewegungenBewegungen, Umwelt, TopNews 

 

Von BBU

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) kritisiert den aktuellen Atomülltransport, gegen den seit Tagen in Nordenham an der Nordseeküste – und anderswo – demonstriert wird. Der hochradioaktive Atommüll soll auf dem Schienenweg von Nordenham nach Biblis (Hessen) gebracht werden.

„Erneut wird hochgefährlicher Atommüll von A nach B transportiert. Ein Endlager für Atommüll ist weit und breit nicht in Sicht – dennoch wird auch noch weiterhin Atommüll in Atomkraftwerken und Uranfabriken produziert. Demonstrationen gegen Atommüllverschiebereien und gegen die weitere Atommüllproduktion sind und bleiben zwingend notwendig“, betont BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz.

Wann der Zug mit dem Atommüll Nordenham verlassen wird, ist aktuell (Dienstag, 3.11.2020, Mittagszeit) noch unklar, ebenso der konkrete Streckenverlauf von der Nordseeküste nach Biblis.. Die Proteste vor Ort in Nordenham werden fortgeführt und in Oldenburg ist auf dem Campus (Am Uhlhornsweg, Uni-Campus Haarentor) weiterhin eine Mahnwache Anlaufpunkt für Proteste gegen den Castortransport. Die Mahnwache am Hauptbahnhof in Bremen pausiert gerade. Sobald sich die Abfahrt des Atommüll-Zuges andeutet, wird sie fortgesetzt. Und in Biblis ist für 17 Uhr eine Demonstration geplant, an der Kirche wird eine Kundgebung stattfinden.

Treffpunkt ist die Mahnwache am Bahnhof (Am Rübgarten). Aktuelle Informationen über weitere Proteste und über den Streckenverlauf findet man unter https://castor-stoppen.de/ticker

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz