Fridays for Future ruft zum globalen Klimastreik am 29.November auf!

12.11.19
BewegungenBewegungen, Niedersachsen, Umwelt, News 

 

Von FFF Göttingen

Am 29. November ruft die Klimabewegung mit Fridays for Future zum nächsten globalen Klimastreik auf.

In Göttingen startet um 12 Uhr ein Demonstrationszug vom Albaniplatz, der sich in vier einzelne Demonstrationen mit verschiedenen Routen spalten wird. Zur Abschlusskundgebung finden sich die Demos vorraussichtlich am Bahnhofsvorplatz wieder zusammen.

"Die jeweiligen Demonstrationen beschäftigen sich mit den Wenden, die zur Einhaltung des Pariser Klimaabkommens nötig sind: Agrarwende, Verkehrswende und Energiewende. Im vierten Demonstraationszug geht es um Klimagerechtigkeit und die verschiedenen Kämpfe, die dafür verbunden werden müssen.", erklärt Hannah Schmidt zum Konzept der Demo.

Die ganze Woche vor dem 29.11. steht unter dem Motto "#Neustart Klima - laut, wütend und unbequem - Klimagerechtigkeit jetzt". Das bezieht sich auf das Klimapaket der Bundesregierung, mit dem das 1,5 Gradziel nicht einhaltbar ist und auch auf andere der Forderungen von Fridays for Future, zum Beispiel das Abschalten von einem Viertel der Kohlekraft bis Ende 2019. 

"Für die Woche sind von verschiedenen Göttinger Gruppen viele Aktionen, zum Beispiel Infostände geplant.", berichtet Erik Mauser aus dem Planungsteam. "Wir rufen alle Menschen in Göttingen dazu auf, am 29. November erneut ihre Arbeit niederzulegen und für eine bessere Welt auf die Straße zu gehen. Wir sind viele, und wenn wir gemeinsam laut werden, können wir eine Veränderung erreichen!"

Im Anschluss an die Woche mobilisert Fridays for Future außerdem zum Protest gegen den Bundesparteitag von der AfD - Es wird auch noch eine gemeinsame Anreise aus Göttingen geben.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz