Köln: 400 Teilnehmer bei Bündnis-Demonstration für Freiheit und Demokratie in der Türkei

31.07.16
BewegungenBewegungen, NRW, Köln, News 

 

Von MLPD

Über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern demonstrierten heute in Köln. Ein Bündnis revolutionärer, internationalistischer, antifaschistischer und klassenkämpferischer Kräfte hatte dazu aufgerufen.

Ihr Motto war „Gegen Militärputsch und weitere Errichtung einer faschistischen Diktatur in der Türkei – Für Freiheit und Demokratie!“

Angesichts des morgigen AKP-Aufmarschs, aber auch geplanter Aktionen von Pro NRW heißt es im Aufruf zu der Demonstration: „In Deutschland werden wir niemals Nationalisten oder Faschisten – egal welcher Nationalität – die Straße überlassen.“

Die Demonstranten kritisieren auch die Bundesregierung und forderten „Abbruch der diplomatischen Beziehungen zum Erdogan-Regime – sofort!“

Alle einte der Wunsch, sich nicht in unterschiedliche Nationalitäten spalten zu lassen, sondern gemeinsam sowohl gegen den Militärputsch wie Erdogans faschistische Maßnahmen zu demonstrieren.

An der Demonstration nahmen unter anderem teil: Delegationen der türkischen Migrantenorganisationen ATIF, Partizan und TKIB, Komala KP Iran, der KP Chiles und der PFLP. Außerdem MLPD, Jugendverband REBELL, Linkes Forum Radevormwald und Solidaritätskomitees mit Kobane/Kurdistan aus Norddeutschland, Berlin und Stuttgart, die Bonner Jugendbewegung sowie Gewerkschafter/innen der IG Metall u.a. von Ford Köln und von ver.di, Frauen des Frauenverband Courage und Mitglieder von Solidarität International. Und Kölnerinnen und Kölner, die sich zum Teil spontan anschlossen. Eine Vertreterin des kurdischen Dachverband Nav-Dem ließ Grüße überbringen.

Die bunte, kämpferische – von Liedern, Parolen und Kurzreden begleitete Demonstration startete um 11:55 auf dem Friesenplatz. Sie fand viel Zuspruch unter der Kölner Bevölkerung. Ab 13 Uhr fand die Abschlusskundgebung auf dem Heumarkt statt, mit rund 10 Rednerinnen und Redner aus dem Spektrum des Bündnisses.

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz