DIE DEMO DER TIERE – MEHR ALS 1.000 STOFFTIERE SORGEN FÜR AUFSEHEN VORM KÖLNER DOM


Foto: Netzwerk für Tiere Köln

05.10.19
BewegungenBewegungen, NRW, Köln, News 

 

Von Netzwerk für Tiere Köln

Bei gutem Wetter präsentierte sich eine ganz besondere Demonstration vorm Kölner Dom: Mehr als 1.000 Stofftiere versammelten sich und ergriffen ein klares Wort für ihre lebenden Artgenossen. Schweine, Rinder, Schafe, Pferde, Wildtiere, Exoten und Haustiere trugen Schilder, die eine klare Botschaft aufzeigten. „Weltweit werden Tiere gejagt, gegessen, zur Schau gestellt oder als Haustiere nicht artgerecht behandelt. Das alles quält Tiere und degradiert sie zu würdelosen Geschöpfen.“

Besonders freuten sich die Verantwortlichen des Netzwerks für Tiere Köln, dass die Kindergruppe „KiTi-Köln“ Kids die Demonstration der Stofftiere eifrig mit vorbereitet hatte. Viele der Schilder, die die Stofftiere in den Pfoten, Hufen oder Krallen hielten, wurden von den Kindern der „KiTi-Köln“ Kids gemalt und gebastelt.

Passanten und Touristen zeigten sich neugierig und positiv überrascht. So kam es zu vielen guten Gesprächen zwischen den Tierschützern des NTK und den Besuchern der besonderen Demonstration. Auch ließen es sich die Kinder unter den Demonstrationsbesuchern nicht nehmen, ihre eigenen Stofftiere und selbst gebastelten Schilder zu den Demonstrationsteilnehmern aus Stoff zu stellen. Heike Bergmann vom Netzwerk für Tiere Köln zog am Ende der Demonstration ein mehr  als positives Fazit und freute sich über die gelungene Tierschutz-Aktion.

 

Über das NTK

Im „Netzwerk für Tiere Köln“ arbeiten verschiedene Tierschutzvereine und –organisationen aus dem Kölner Raum zusammen. Dabei bringt jeder Verein und jede Organisation seine Fokusthemen in das Netzwerk ein. Gemeinsam werden Ziele definiert, die dann auch gemeinsam verfolgt werden. Für das NTK die beste Basis, um sich mit Kopf und Herz für das Wohl von Mensch und Tier und ein harmonisches Miteinander einzusetzen.

 

Das Netzwerk für Tiere Köln wird aktiv unterstützt vom bmt (Bund gegen Missbrauch der Tiere) – vertreten durch die Tierheime Köln Dellbrück und Bergheim –, von den Lebenshöfen Kuhrettung Rhein-Berg und Hofzeit e.V., von der Initiative „Mensch, Hund und“, der Aktion Fair Play und den Ärzten gegen Tierversuche.

 

Über KiTi

Dem bmt (Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.) liegt der Kindertierschutz ganz besonders am Herzen. Deshalb gibt es in einigen der bmt-Tierheime Kindergruppen, die die Tierheime bei ihrer Arbeit aktiv unterstützen. So treffen sich beispielsweise in Köln einmal im Monat die „KiTi-Köln“ Kids im Tierheim Köln-Dellbrück.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz