Hungerstreik zur Unterstützung des Widerstands der KurdInnen in Kobanê gegen den IS-Faschismus - Heumarkt, Köln


[1]

01.10.14
BewegungenBewegungen, Internationales, Köln, NRW, News 

 

von Ulf Petersen

1. Die Zelte stehen auf dem Heumarkt, zusätz- lich gibt es noch die Mahnwache vor dem Hauptbahnhof.

Es laufen regelmäßige Versammlungen und jeden Tag eine kleine Demonstration zwischen Heu- markt und Bahnhofsvorplatz.
Siehe:
www.nadir.org/nadir/initiativ/isku/termine.htm

(da steht Neumarkt, es ist aber Heumarkt!)

2. Zur drohenden Besetzung Rojavas durch die Türkei lest mal dies:
civaka-azad.org/pufferzone-der-tuerkei-bedeutet-besatzung-von-rojava

3. Eine gelungene Besetzung der SPD-Zentrale in Bochum vorgestern:
yxkonline.com/index.php/publikationen/pressemitteilungen/499-kurdische-jugendliche-besetzen-das-spd-gebaeude-in-bochum

  • Beim Parteitag der SPD NRW in Köln fand diese Aktion des zivilen Ungehorsams Erwähnung und zwei Vertreter, Axel Schäfer (Bundestagsabgeordneter, Stellver- tretender Vorsitzender der SPD-Fraktion, Vorsitzender der Landesgruppe Nord- rhein-Westfalen) und Serdar Yüksel (kurdischstämmiger Landtagsabgeordneter) wurden zu den Jugendlichen nach Bochum geschickt.
  • Kurz nach diesem Treffen fand dann ebenfalls ein Gespräch mit dem Staatsmi- nister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, statt.
  • Die SPD Politiker versicherten, dass sie am 11-12. Dezember in Köln, wenn sich die Landesregierungen und die Innenminister zur Innenministerkonferenz (IMK) zusammenfinden, sich dafür einsetzen die Forderungen der Kurdinnen und Kurden bezüglich der Aufhebung des PKK-Verbots und der Lage in Kobanê einzubringen.

[1] Foto: Menschenkette vor Kobane auf der türkischen Seite vorgestern


VON: ULF PETERSEN






<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz