2400 demonstrieren bei globalem Fridays for Future Streik in Göttingen

25.09.20
BewegungenBewegungen, Umwelt, Niedersachsen, TopNews 

 

Von FFF Göttingen

Am Freitag, den 25. September streikten 2400 Menschen in Göttingen unter dem Motto "Kein Grad weiter" für eine konsequente Behandlung der Klimakrise. Aufgerufen zu diesem Streik hat Fridays for Future Deutschland, in Göttingen organisierte die ansässige Ortsgruppe einen Streik. Die Demonstration startete unter Hygienemaßnahmen ab 12 Uhr am Neuen Rathaus und zog dann laut, bunt und Maske tragend durch die Stadt zum Albaniplatz. 

Weltweit streikten an diesem ersten globalen Streiktag seit Beginn der Covid-19-Krise hunderttausende, in Deutschland waren es 200.000 Menschen in 450 Städten.

Nassim Do?al von der Ortgruppe Göttingen berichtet: "Wir sind überwältigt davon, wie viele Menschen trotz Covid-19 an unserer Demonstration teilgenommen und den ersten Klimastreik seit langem so groß und laut gemacht haben. Außerdem freuen wir uns sehr, dass sich dabei alle vorbildlich an die Hygienemaßnahmen gehalten haben. Wir haben heute der Politik ein weiteres Mal gezeigt, wie wichtig den Menschen nach wie vor die Bekämpfung der Klimakrise ist. Es muss jetzt gehandelt werden und zwar genauso konsequent und schnell wie bei der CoVid-19-Krise!"

Kaja Münch fügt hinzu: "Die Fridays for Future Ortsgruppe Göttingen hat ein Hygienekonzept erarbeitet, damit die Demonstration für alle Beteiligten nicht nur Spaß macht, sondern auch sicher ist. Genau das fordern wir auch von der Bundesregierung: Sie muss ein konsequentes Konzept erarbeiten, mit dem unser Leben in einigen Jahren nicht nur Spaß macht, sondern überhaupt noch möglich ist! Denn wenn nicht jetzt gehandelt wird, werden wir alle, und besonders die Menschen im globalen Süden, unter der Klimakrise zu leiden haben."

"Jetzt, wo wir unser Hygienekonzept erprobt haben, können wir auch weitere Demonstrationen planen um der Klimakrise die nötige Aufmerksamkeit zu verschaffen und konsequente Maßnahmen fordern - Gegen den Klimawandel und für ein lebenswertes Leben für alle Menschen!", kündigt Nassim Do?al an.

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz