Darwin sieht nicht nur aus wie ein Affe, er ist ein Affe


Bildmontage: HF

23.11.17
DebatteDebatte, Kultur, Umwelt 

 

Von Maqi

Am 24. November jeden Jahres, dem Datum der Erstveröffentlichung von Darwins "The Origin of Species" (dt. "Die Entstehung der Arten"), ist Evolutionstag.

Gläubige versuchen, die Welt – nicht nur ethisch – ins Mittelalter zurückzuversetzen. In der Türkei zum Beispiel ist die Evolutionslehre, die "gottlose Irrlehre", ab dem 1. Oktober 2018 aus den Schulen verbannt – die Schüler sollen mit nichts konfrontiert werden, das den Wahn, mit dem sie indoktriniert wurden, den Glauben an Schöpfung durch Götter (oder vielmehr eine spezifische Gottheit) ins Wanken bringen könnte. In den USA darf in einigen Bundesstaaten an Schulen grotesker kreationistischer Unfug gelehrt werden. Und in unserer unmittelbaren Nachbarschaft verbreiten Kreationisten in aktuellen Kommentaren zu Zeitungsartikeln über Evolution Gemmen wie diese:

Leider wurde noch keine POSITIVE[sic!] Mutation beobachtet[,] sprich[,] eine Mutation[,] die Vorteile für die betroffene Kreatur gehabt hätte und sie zu einer neuen Art macht.

Was zum nächsten Problem für neue Arten werden könnte[,] ist[,] das[s] für die Fortpflanzung dann 2 davon benötigt werden. Welche eine faszinierende Mutation zu einer weiblichen und einem[sic!] männlichen NEUEN Kreatur voraus setzt[sic!]. [...] Die [Orcas] haben sich aus einem Wolf ähnlichem[sic!] Tier ins Wasser zurückentwickelt wegen Nah[r]ungsknappheit. [...]

Leider fehlt mir der Glaube[,] dass alles Leben a[n] Land aus einem Fisch entstand[,] der sich mal statt Kiemen eine Lunge wachsen lies[sic!].

Warum haben sich Zellklumpen "entschlossen"[,] ein Herz[-]Lungen[-]System zu entwickeln. Herz, Lunge, Blut, Nieren, ... Alles mu[ss] da sein da sonst alles andere auch nicht funktioniert. [...] Für Zufall ist mir das Thema zu [k]omplex.

Offenbar gibt es auch wenn die Evolutionstheorie im Biologieunterricht gelehrt wird ein massives Wissens- und Verständnisdefizit, was die Wirkmechanismen der Evolution betrifft – oder der Biologie allgemein: An gleicher Stelle äußert ein anderer Ignorant (ob theistisch oder speziesistisch motiviert sei dahingestellt):

[D]er [Darwin] schaut doch an photo selber fast aus wie ein aff[sic!].

Hier stellt sich die Frage, wie Darwin, der ja zweifellos ein Mensch und somit ein Vertreter der Gattung Homo, somit des Tribus Hominini, der Unterfamilie Homininae und der Familie der Menschenaffen (Hominidae) war, also eben ein Affe, sonst aussehen soll. Ein Nacktaffe ("The Naked Ape", Desmond Morris, 1967) wird natürlich wie ein Affe aussehen, nicht wie eine Nacktschnecke, eine Nacktkatze oder ein Nacktmull. Ähnlich sinnvoll wäre die Aussage, Hafer (beispielsweise Nackthafer) sähe aus wie Getreide (da Hafer nunmal Getreide ist). Doch das Leugnen der Evolution ist Gläubigen offenbar nicht ignorant genug: Die Erde ist eine Scheibe, da sind sich der stellvertretende Vorsitzende der Jugendorganisation von Erdogans AKP, Tolgay Demir, und Verschwörungstheoretiker nicht nur in den USA einig. Es muss endlich Schluss sein mit der Toleranz gegenüber religiösen Wahnvorstellungen.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz