Wulff

04.01.12
DebatteDebatte, Politik, TopNews 

 

von Dieter Braeg

Zurzeit wird uns, die wir es in diesem nichtunserem Lande AUShalten müssen, weil es kaum etwas zum EINhalten gibt, ein seltenes Schauspiel geboten.

In diesem Schauspiel geht es um „die Würde des Amtes“ und darum wie eine sich sicher glaubende schlechte Gesellschaft, auf einem unterirdischen Niveau einen 'Grüßaugust' zulässt, der schon längst verschwunden wäre, wenn er und sein Hauskredit, seine ihm helfenden Freundinnen/Freunde, die gestörte Beziehung zum Springer Konzern (wobei Wulff anscheinend über ein BILD von der Pressefreiheit verfügen möchte, dass es nie gab oder geben wird) und die Art und Weise wie er dem Volk vorführt, dass er als Bundespräsident nicht in das Bild der Gesellschaft passt, die er zu repräsentieren hat.

Aber – es passt ja alles!
Es gilt die „Vorteilsregel“ die neben der „Unschuldsvermutung“ ein wichtiger Bestandteil jenes Regelwerkes ist, das unter dem Titel „Bereichert Euch, wenn es nicht anders geht“ – fröhlich Urständ feiert.

Wulff ist von einer Versammlung, die in keinem Fall vom Volk dazu legitimiert wurde, gewählt worden um Unterschriften zu leisten und Reden zu halten. Wie weit in seinem Arbeitsvertrag, der anscheinend nicht einmal ihm selbst bekannt sein dürfte, noch drin steht, dass er sich möglichst billige Kredite besorgen soll oder eine Erwartungshaltung haben darf, wenn er an einem Konzernpoker mit VW, Porsche und der BW-Bank beteiligt war, ist nicht bekannt. Eine „Öffentlichkeit“ vertreten durch die üblich verdächtigen Sprachrohre dieser nichtunseren Gesellschaft verlangt nun vom Bundespräsidenten „Erklärungen“.

Am 15.12.2011 erklärte uns Wulff:
„Inzwischen habe ich das Geld Marktdarlehen in ein langfristiges Bankdarlehen festgeschrieben.“

Der Kreditvertrag mit der BW Bank ist erst am 27.12. bei der BW-Bank eingetroffen und die geforderte Erklärung warum denn der Postweg so lang dauerte und diese Umschuldung so schnell in trockenen Tüchern war, auf die wird die Erklärung fordernde Öffentlichkeit bis zu diesem bekannten 'St. Nimmerleinstag' warten müssen, der wohl nicht eintreten wird und über die Kreditkonditionen wollen wir auch den Mantel des Schweigens hüllen, der wirklich nicht erklärt werden muss.

Fragen lassen muss sich, mal wieder, diese große wunderbare Verblödungsmaschinerie gespeist durch Inserate, wieso sie sich nicht darüber ausläst, dass in der EU die Demokratie von einer Wirtschaftsexpertenregierung zu Grabe getragen wird und man anscheinend zu den skandalösen Vorgängen des EU Mitglieds Ungarn nur deswegen schweigt, weil das was dort geschehen ist und noch geschehen wird, wohl demnächst in anderen EU Ländern zur Nachahmung anstehen dürfte.

Das alles dient der Festschreibung einer Gesellschaftsordnung, die ihren Namen nicht verdient, denn ihre Unordnung dient nur jenen, die Tag für Tag davon profitieren, auf Kosten einer immer mehr bei Geist&Geld verarmenden Mehrheit.

Wulff der ein Nichts ist, aus einem Nichts kam, kann sich selbst nicht erklären und er erklärt nun dem Volk, dass von ihm, dem Volk die Macht ausgehe?
Ja, sie tut es, sie ist AUSgegangen, aber keiner hat es gemerkt.

Dieter Braeg

 


VON: DIETER BRAEG






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz