Theodor Baron zu Guttenberg war nur der Anfang

20.05.11
DebatteDebatte, Soziales, TopNews 

 

von Monika Dumont

Wie gut dass es das Internet gibt, so können wir nachforschen, wer seine Doktorarbeit selber geschrieben hat und daran selbstständig gearbeitet.
Es ist nicht nur ein Betrug, sondern auch eine Diffamierung der ehrlich erarbeiteten Doktorarbeiten.

Jetzt kann man auch erfahren, dass andere politisch aktive aus den etablierten Parteien ihre Doktorarbeiten nicht ehrenhaft erarbeitet haben. Immer mehr kommt ans Tageslicht. Das ist auch gut so, denn es muss endlich die Wahrheit auf den Tisch kommen und die angeprangert werden, die sich einen Doktortitel erschlichen haben.

Für die ehrlichen Doktoranten ist es eine gute Aufklärung, denn wer mit einem Doktortitel in die Öffentlichkeit geht, der sollte sie auch selber erarbeitet haben. Wie wir in den Nachrichten erfahren, ist Theodor zu Guttenberg nur der Anfang gewesen für die „Plagiatdoktoren“ im politischen Feld der großen und ehrenhaften.

Die Öffentlichkeit muss er fahren, mit welchen Mitteln hier gearbeitet wird und wie ehrlich unsere Politiker sind. Immerhin werden diese Menschen von der Bevölkerung gewählt uns zu vertreten, über unsere Belange zu entscheiden und uns alle in der Welt zu vertreten.

Diese Vertreter sollen wahrheitsgemäß arbeiten und nicht mit Plagiaten sich einen Titel anzueignen, den sie nicht verdient haben. Einen Dank an die Menschen, die sich die Arbeit machen und nachprüfen, was wahrheitsgemäß erarbeitet wurde.

Nun nach der Plagiatsaffäre zu FDP-Spitzenpolitikerin Silvana Koch-Mehrin hat sie alle ihre Ämter niedergelegt. Bisher sind es nur Vorwürfe und noch nicht von der Uni Heidelberg bestätigt, doch lässt es schon tief blicken, wenn jetzt Silvana Koch-Mehrin Rücktrittserklärungen von allen Ämtern von Silvana Koch-Mehrin bekannt gibt.

Wir erinnern uns bei dieser FDP-Frontfrau und ehemaligen Vizepräsidentin des EU-Parlaments noch an ihre "Meineidaffaire". Nur der Immunitätsschutz hatte damals eine mögliche Strafverfolgung verhindert. Die Begründung, die sie nun hier im Bezug auf ihre Rücktritte angegeben hat, scheint tiefgründiger zu sein, als sie hier ausgerückt wird. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, dann ist man schon gespannt, welcher Politiker oder welche Politikerin die nächste wird, der die Doktorwürde nicht ehrenhaft erhalten hat.

Meiner Meinung nach, kann man jetzt erkennen, wie sehr wir Bürger Deutschlands belogen wurden und es wird Zeit die Wahrheit zu erkennen. Danke alle denen, die weiter suchen und uns die Wahrheit zeigen, damit wir alle wissen, wer wirklich die Doktorwürde erhalten hat und wer sich einfach nur durch Plagiate diese Würde nicht verdient hat.


VON: MONIKA DUMONT






<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz