Der Mittelpunkt

11.05.20
DebatteDebatte, Bayern, Internationales, TopNews 

 

Von Dieter Braeg

Wikipedia klärt auf: „Der Begriff Mittelpunkt steht in der Geometrie in enger Beziehung zum Begriff desgeometrischen Schwerpunkts.“ Aber es gibt auch einen Mittelpunkt, der ein Schriftzeichen ist und dem als Satzzeichen verwendeten Punkt gleicht. Im lateinischen Schrifttext liegt er üblicherweise auf etwa halber Großbuchstabengröße, ähnlich dem Denk- und Handlungsvermögen der derzeit herrschenden Politik über diese nichtunsere Welt.

In der Präambel der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948 kann man nachlesen in welchen Punkten die derzeitige Politik nicht den Menschen im Mittepunkt sieht sondern

Automobilindustrie

Lufthansa

Bundesligafußball

Tourismus

Restaurants/Cafés/Gasthäuser

Sportartikelhersteller

Handelsgeschäfte aller Art und Größen

Neben dem Mittelpunkt, der in allen wortgewaltigen Auftritten, die leider nicht auf Abtritten, sondern in aller Öffentlichkeit gehalten werden, da hört man ständig, da stünde der Mensch.

Der Mensch hat heute Erfahrungen gesammelt, dass er es mit einer Viruspolitik zu tun hat, der die Menschenrechte ziemlich egal sind.

In Artikel 1. Der Charta für Menschenrechte heißt es: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen.“

Auf nicht nur meinen Fall bezogen bedeutet dies,  dass der unbrüderliche Herr Söder, der während der Corona Krise in Bayern eine Wahl zuließ, zu der es zwar eine Ergebnisverkündung gab („Großer Sieg der CSU“), aber keine Untersuchung wieviel sich auf Grund der Wahlbeteiligung in Bayern zusätzlich infiziert haben, nun die Grenzen zwischen dem Bundesland Salzburg und dem Landkreis Berchtesgadener Land geschlossen hat – seit Wochen und damit die in Jahrzehnten gewachsenen Beziehungen der Menschen, der Wirtschaft und des regionalen Verkehrs zerstört hat. Die Grenze wird bewacht von der deutschen Bundespolizei und der Polizei und Bundeswehr aus Österreich.

Was da im Mittelpunkt steht, das ist nicht der Mensch, sondern nicht erklärbare Willkür, mit der man

Die Bewegungsfreiheit, Reisefreiheit – garantiert von der EU – einschränkt. Der Ministerpräsident Söder befürchtet nämlich, dass aus Stadt und Land Salzburg der Virus nach Bayern, insbesondere

Im Landkreis Berchtesgadener Land, durch Salzburgerinnen und Salzburger eingeschleppt wird.

Menschen kann man den Grenzübertritt verbieten, dem Virus nicht!

Heute – am Europatag  - 9-5-2020 - der ein Trauertag ist – gibt es dazu aktuell folgende Zahlen:

BGL (Bevölkerung 105722) - von den insgesamt 295 mit Wohnsitz im Berchtesgadener Land registrierten SARS-CoV-2-Fällen sind bisher 252 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Das sind 2 Personen mehr im Vergleich zur gestrigen Meldung. Insgesamt befinden sich aktuell 22 SARS-CoV-2-Infizierte in medizinischer Behandlung, 2 Person mehr als am Vortag. Die Gesamtzahl der bisher mit oder an einer Covid-19-Erkrankung Verstorbenen bleibt unverändert bei 21.

Salzburg (Stadt und Land- Bevölkerung 552.579)) - Insgesamt positiv auf Covid-19 getestete Personen: 1.235, aktiv infizierte Personen: 57, nach positivem Covid-Test verstorben: 36. Eine Person verstarb mit Verdacht auf Covid-19, die Testung verlief allerdings negativ, daher aktuell 36. Dies ergab heute, 9.5.2020, der ?laufende Datenabgleich in Salzburg.

Wer bitte soll da, bei unbelästigten Grenzübertritten aus beiden Richtungen, den Virus übertragen?

Eine zusammengewachsene Grenzregion, die den Virus erfolgreich auf einem niedrigen Stand gehalten hat, wird ihrer Bewegungs- und Reisefreiheit beraubt. Es gibt keine Erklärung warum der Besuch eines Supermarktes, mit entsprechenden Schutzvorkehrungen, erlaubt, ein unbürokratischer Grenzübertritt zwischen Salzburg und Bayern und umgekehrt, nicht erlaubt wird. An vielen anderen Grenzen zwischen deutschen Bundesländern und angrenzenden Staaten wird nach ähnlichem Übertrittsverbot verfahren.

Schon lange wird der Mittelpunkt durch den Schwerpunkt versenkt. Aus dem Mittelpunkt entstand einmal der Mittelweg.

In Gefahr und höchster Not ist der Mittelweg der Tod!

Dieter Braeg







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz