Beginn der Einreichungsphase für "Zorniger Kaktus" 2019: Der Negativ-Preis von TERRE DES FEMMES für sexistische Werbung


Bild: TDF

10.04.19
FeminismusFeminismus, TopNews 

 

Von TDF

TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau eV. vergibt auch in diesem Jahr den Negativ-Preis für sexistische Werbung ‚Zorniger Kaktus‘. Vom 10 April bis 14. Juni 2019 können Werbungen auf www.frauenrechte.de für den Preis eingereicht und nominiert werden.

Seit dem 01.01.2019 ist Schluss mit sexistischer oder gewaltverherrlichender Werbung auf öffentlichen Plakatflächen in Berlin. Mit dieser Senatsentscheidung gehört Berlin neben Bremen, Flensburg, München und Frankfurt zu den Städten, deren Politik ein starkes Zeichen gegen frauenfeindliche und diskriminierende Werbung setzt. TERRE DES FEMMES begrüßt ausdrücklich diese Entscheidung und freut sich, dass sexistische und diskriminierende Werbung endlich nicht mehr hingenommen werden muss.

"Mit der Vergabe des Preises ‚Zorniger Kaktus‘ appellieren auch wir an alle BürgerInnen, ein kritisches Auge auf ihre unmittelbare Umgebung zu werfen: Plakate, Online-Banner, Werbungen auf Lastwagen oder in Zeitungen, die eindeutig sexistisch sind, bitten wir festzuhalten und uns zukommen zu lassen", so Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES. Wie jedes Jahr dient der „Zornige Kaktus“ dazu, eine Bestandsaufnahme zu machen und zu evaluieren, mit welchem Frauenbild BürgerInnen täglich im Stadtbild oder online konfrontiert sind.

Nach der Einreichungsphase sucht eine TERRE DES FEMMES-Jury drei Werbungen aus, über die dann online abgestimmt werden kann. Die Werbung, die die meisten Stimmen erhält, wird ausgezeichnet. Das mit dem Negativ-Preis ausgezeichnete Unternehmen wird in die Bundesgeschäftsstelle von TERRE DES FEMMES eingeladen.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz