Protestfeuer gegen BAYER-CO-Pipline


Unter dem frisch gepflügten Acker verbirgt sich die CO-Pipeline. Am 12. Mai hätte BAYER von der Konzern-Hauptversammlung und aus der Verwaltungsgerichtsbarkeit gerne das zustimmende Signal für die Inbetriebnahme, die die NRW-Landtagsfraktionen von CDU, SPD und FDP längst beschlossen und mit Nachdruck im Interesse von Bayer mehrfach bestätigt haben. ­ Die Bürgerinitiativen gegen die CO-Pipeline lassen sich von der Kumpanei von Landtagspolitikern und Leverkusener Chefetage nicht abschrecken. Bild: UK

26.04.09
DüsseldorfDüsseldorf, NRW, News 

 

Vor Ort hält der Widerstand gegen die hochgiftige CO-Pipeline von BAYER an. Auch aus Düsseldorf wird deshalb orientiert  auf eine Aktion in Erkrath am 1. Mai, 20 Uhr, Max-Planck-Straße / Ecke Am Maiblümchen, mit dem anschließenden Fackelzug und auf das große Protestfeuer um 21.30 Uhr auf der höchsten Erhebung an der Ecke von Niermannsweg und Ankerweg. Von hier soll
das Protestfeuer bis nach Leverkusen und Düsseldorf zu sehen sein.

Der 12. Mai ist ein weiteres wichtiges Datum im Widerstand gegen die Pipeline des Chemie-Konzerns, die auch durch den Düsseldorfer Stadtbezirk 7 führt.
- Es wird dazu eine weitere Gerichtsentscheidung erwartet.
- In der Messe (Halle 8 b) beginnt um 10 Uhr die Bayer-Hauptversammlung.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz