Das Heil des Pfälzer Fußballs kommt jetzt von der Saar

20.03.08
SaarlandSaarland, Rheinland-Pfalz, News 

 

Rote Teufel vom Betzenberg bald unter saarländischen Kommando - Stefan Kuntz soll FCK-Vorstand werden

Von Claude Michael Jung

Der im saarländischen Neunkirchen zur Welt gekommene Stefan Kuntz soll beim 1. FC Kaiserslautern neuer Vorstandsvorsitzender werden. Nach SWR-Informationen hat der ehemalige Kapitän und Torjäger des FCK bereits zugesagt, selbst für den Fall eines Abstiegs des 1. FC Kaiserslautern in die neue dritte Liga, das Ruder auf der Kommandobrücke des heruntergekommenen Pfälzer Traditionsvereins in die Hand zu nehmen. In Kaiserslautern und Umgebung soll es bereits wenige Minuten nach bekannt werden der Meldung zu pro saarländischen Fußballkundgebungen auf den Straßen der Stadt gekommen sein, berichtet das Fanmagazin „Abseits".

Beim Deutschen Meister von 1951, 1953, 1991 und 1998 keimt wieder Hoffnung auf, dass mit dem Saarländer Stefan Kunz an der Vereinsspitze wieder an alte Erfolge angeknüpft werden kann. Noch heute schwärmen die Betzenberger von dem legendären Sieg im Viertelfinal-Hinspiel um den Uefa-Cup 1981/82, als die Roten Teufel, Real Madrid im Rückspiel am 17. März 1982 mit 5:0 Toren vom Platz fegten. Unvergessen auch der Triumph gegen den FC Bayern München am 20. Oktober 1973. Mit einem verdienten 7:4 wurde die Münchner Elf um Gerd Müller nach Hause geschickt. Seitdem galt der 1.FC Kaiserslautern lange Jahre als Angstgegner der Lederhosenträger aus München.

Jürgen Klinsmann soll bereits von seinem kalifornischen Wohnsitz aus bedauert haben, voreilig bei den Münchner Bayern einen Trainervertrag unterzeichnet zu haben. Eine Zusammenarbeit mit Stefan Kunz, dem Bundesliga Torschützenkönig von 1986 und 1994 hätte sich Klinsmann gut vorstellen können, berichtet ein Taxifahrer am Bahnhof der Pfälzer Fußballstadt. Dieser Taxifahrer will auch aus dem Rathaus in Kaiserslautern erfahren haben, dass Stefan Kunz, der 1991 als Erster zu Deutschlands Fußballer des Jahres gewählt wurde, der nicht in der Nationalmannschaft spielte, gleich bei seinem Amtsantritt mit der Ehrenbürgerschaft der Stadt ausgezeichnet werden soll.

Unterdessen haben Fußballexperten aus dem Saarland das Saar Banner über dem Betzenbegstadion gehisst. In der Innenstadt Kaiserslauterns erklang die Saarland-Hymne, als bekannt wurde, Stefan Kunz, der 1996 in England Fußballeuropameister wurde, will auch noch einen Trainer aus seiner Saarheimat an den Betzenberg, den einstigen Olymp der Fußballgötter locken.

Die politischen Parteien in Rheinland Pfalz haben sich noch nicht zu der vorösterlichen frohen Botschaft vom Betzenberg geäußert. Es wird jedoch erwartet, dass Landeshäuptling Kurt Beck demnächst auch ganz nah bei den Fans im Stadion sein will und Stefan Kunz, samt Trainer, bei der Mannschaftsaufstellung beraten will. Ein Saarbrücker Fan des FCK meinte hierzu: „Mit Beck als Berater schaffen die Roten Teufel sogar den glatten Durchmarsch in die vierte Liga".







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz