Saartire: Deutsche Bank Boss Josef Ackermann soll Landesschatzmeister der LINKE in Saarbrücken werden

21.03.08
SaarlandSaarland, News 

 

Verschwundenes SED Millionenvermögen soll jetzt gewinnbringend angelegt werden

Von Claude Michael Jung

Saarbrücken (sk) - Als Echo auf den Hilfeschrei des Chefs der Deutschen Bank, Josef Ackermann, nach staatlicher Bankenaufsicht, hat LINKE Chef Oskar Lafontaine, dem von Sorge geplagten Bankchef die Mitgliedschaft in seiner Partei DIE LINKE angeboten. Wie das investigative Politmagazin „Zappenduster" in Erfahrung bringen konnte, soll Ackermann demnächst als Landesschatzmeister der LINKE im Saarland tätig werden.

Im Keller der Landesgeschäftstelle in Saarbrücken soll immer noch der Großteil, des nach der Wende auf geheimnisvolle Weise verschwundenen SED Millionenvermögens verborgen sein. Wie gemunkelt wird, soll Ackermann den Rest des SED Schatzes erst mal zählen, um festzustellen was die alten PDS Seilschaften bereits davon in den einschlägigen Saarbrücker Lokalen für der Planung der Weltrevolution verprasst haben. Sodann erwartet Oskar Lafontaine von Josef Ackermann ein vollständiges Vermögensverzeichnis und ein paar todsichere Tips zur Vermögensanlage in US Immobilienfonds.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz