Schnelles Ende der Campusmaut auch an Saar-Universität gefordert

04.06.08
SaarlandSaarland, News 

 

Saarbrücken (sk) - Der Senator der Saar-Uni und frühere AStA-Vorsitzende Bernd Weber hat die Leitung der Universität aufgefordert, sich für eine zügige Abschaffung der Studiengebühren im Saarland einzusetzen. Eine Steigerung der Lehrqualität habe durch die Gebührenpflicht des Studiums nicht stattgefunden. Stattdessen habe die Attraktivität der Saar-Uni massiv unter den Gebühren gelitten. Weber fordert einen deutlichen Impuls der Uni-Leitung und der Studierendenschaft zur Abschaffung der Gebühren

Als erstes Bundesland hat Hessen die umstrittenen Studiengebühren wieder abgeschafft. Im Landtag in Wiesbaden kam dafür eine Mehrheit von SPD, Linkspartei und den Grünen zustande. In Hessen soll es in Zukunft weder allgemeine Gebühren, noch Beiträge für ein Zweitstudium oder lange Studienzeiten geben. Die wegfallenden Einnahmen für die Hochschulen sollen aus Mitteln des Landes ersetzt werden. Die umstrittenen Studiengebühren in Hessen waren erst zum vergangenen Wintersemester von der CDU Landesregierung eingeführt worden.

„Die Abschaffung der Studiengebühren in Hessen kann nur der erste Schritt sein. Die Campusmaut gehört bundesweit abgeschafft", kommentiert Nele Hirsch, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im deutschen Bundestag die Abschaffung der Studiengebühren in Hessen. DIE LINKE wehrt sich dagegen, dass ein Studium vom Geldbeutel der Eltern abhängig gemacht wird und Studierende in die Rolle von zahlenden Kundinnen und Kunden gedrängt werden.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz