370. Saarbrücker Montagsdemo gegen Hartz-Gesetze am 07.Mai 2012

08.05.12
SaarlandSaarland, News 

 

Nachdem wir die 369. Montagsdemo am letzten Dienstag als Teil der Saarbrücker Mai-Demonstration durchgeführt hatten, waren wir heute wieder bei Thalia in der Bahnhofstraße präsent. Nicht so viele, aber immerhin.

Die gegenwärtigen Tarifkämpfe bei den Metallern wurden sehr begrüßt, geht es doch dabei auch um die Gleichstellung von Leiharbeitern mit den Stammbelegschaften bzw. um das Eindämmen der Leiharbeit.

Eine Frau sprach über ihre Probleme, als obdachlose Familie  mit 2 Hunden eine Wohnung zu bekommen. Sie sagte, ihrem Eindruck nach würden es deutlich mehr Menschen, die kein Dach über dem Kopf hätten in Saarbrücken. Eine grundsätzliche Verbesserung für alle die, die nicht auf der Straße leben wollen, konnte sie sich allerdings nicht vorstellen.

Die Wahlergebnisse im internationalen Linkstrend in Frankreich und Griechenland wurden gewürdigt. Ein Redner versprach sich viel von dem neuen französischen Präsidenten, weil, wie er meinte, eine Politik der Konsumankurbelung wichtig wäre.

Der große Sieg des Wahlbündnisses „Die Koalition der radikalen Linken“ in Griechenland fand große Zustimmung. Dass nun international ein Aufschrei durch die Reihen der Bänker und Euro-Rettungs-Politiker geht, wunderte Montagsdemonstrierer nicht besonders – „aber wir sollten uns nicht verwirren lassen. Das Wahlergebnis zeigt vor allem, wie reif die Bevölkerung in Griechenland geworden ist in den Kämpfen der letzten beiden Jahre. Sie lässt sich nicht einfach mit einer anderen politischen Nuance abspeisen, sondern verlangt wesentliche gesellschaftliche Änderungen“, so eine Rednerin.

 

Von einem Bespitzelungsskandal berichtete eine ehemalige Mitarbeiterin von bofrost*. Die Geschäftsleitung von bofrost* habe die Computer des Betriebsrats mit Spionagesoftware versehen und auf gesetzlich geschützte Daten von Betriebsräten zugegriffen  – um dann prompt einen engagierten Betriebsrat fristlos zu entlassen, weil dieser sich für gekündigte Kollegen eingesetzt hatte. Dafür bekam bofrost* übrigens den „big-brother-award 2012“. Und ging im April vor dem Landesarbeitsgericht in Düsseldorf baden.

 

Dass die Montagsdemo auch immer praktische Unterstützung parat hat, zeigte ein Redebeitrag mit seinem Verweis auf ein aktuelles Urteil, wonach sogenannte P-Konten (das sind Konten, in denen der Pfändungsschutz berücksichtigt wird), keine höheren Gebühren kosten dürfen als andere Girokonten.

 

Nächste Woche geht’s weiter mit der 371. Saarbrücker Montagsdemo. 18h. Europa-Galerie…J

 

S.Fricker                                                                                                           

www.montagsdemo-saar.de

 

 

 

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz