Spielerisch in der großen Politik mitmischen

13.11.12
SaarlandSaarland, News 

 

von Jusos Saarbrücken-Stadt

SPD-Bundestagsfraktion lädt wieder Jugendliche zum Zukunftsdialog ein

Nach der geglückten Premiere 2012 darf auch 2013 auf Einladung der SPD-Abgeordneten Elke Ferner und der SPD-Bundestagsfraktion eine Jugendliche/ ein Jugendlicher aus dem Wahlkreis 296 (Saarbrücken) am Planspiel Zukunftsdialog in Berlin teilnehmen. Interessierte zwischen 16 und 20 Jahre können sich ab sofort im Wahlkreisbüro von Elke Ferner melden und für das Planspiel im April 2013 bewerben. Vom 20. bis 24. April 2013 tritt dann die junge SPD-Bundestagsfraktion zu einer viertägigen Sitzung in Berlin zusammen.

"Ziel des Planspiels Zukunftsdialog ist es, jungen Menschen spielerisch einen Eindruck von der Arbeit einer Fraktion im Deutschen Bundestag zu vermitteln und so einen direkten Austausch zu ermöglichen", so Elke Ferner.

Das Planspiel Zukunftsdialog ist eine spielerische, aber realistische Simulation der Arbeit der SPD- Bundestagsfraktion. An den vier Tagen werden die NachwuchspolitikerInnen in den Gebäuden des Deutschen Bundestags ihre eigenen Ideen und Konzepte zu unter-schiedlichen Themenbereichen wie Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik, Integration, Bildung und vieles mehr gemeinsam erarbeiten. Ihre Beratungsergebnisse werden den Abgeordneten mit Abschluss der Sitzung präsentiert und werden in der weiteren Arbeit der ParlamentarierInnen aufgegriffen. Für die Jugendlichen entstehen keinerlei Kosten.

Schon 2012 hat eine Jugendliche aus dem Wahlkreis von Elke Ferner an dem ersten Planspiel teilgenommen. Carolin Zahm reiste im April dieses Jahres nach Berlin, um die SPD-Bundestagsfraktion aus nächster Nähe kennenzulernen und mit 150 anderen Jugendlichen die Abläufe einer Fraktion nachzuspielen. "Es waren drei tolle Tage und eine große Bereicherung sich mit den anderen Jugendlichen im Rahmen des Planspiels politisch auszutauschen. Ein tolles Projekt, wofür ich als Botschafterin in meiner Region Werbung machen werde", erzählt Carolin.

Die Auswahl erfolgt über eine Art "Kreativwettbewerb". Neben einer kurzen schriftlichen Bewerbung mit Angaben zu Alter, Person, und Ausbildung, muss die Bewerbung einen kreativen Beitrag beinhalten. Dies können ein kurzes Essay mit max. 3.500 Zeichen, ein Video, ein Interview, eine Collage etc. sein. Thema: "Stell dir vor, du bist Jugendexperte/ Jugendexpertin der SPD: Was würdest du in Deutschland besser machen?" Werdet einfach kreativ.

Bewerbungsfrist ist der 10.12.2012. Die Bewerbung kann direkt im Wahlkreisbüro oder per Post eingereicht werden. (Wahlkreisbüro Elke Ferner, Talstr. 58, 66119 Saarbrücken, Tel: 0681 - 510 60, elke.ferner@wk.bundestag.de).








<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz