Und die nächste Krankenhausschließung im Landkreis Saarlouis

06.03.20
SaarlandSaarland, News 

 

Von DIE LINKE. Saar

Nach Dillingen trifft es nun Lebach. Der Träger cusanus trägergesellschaft trier mbH (CTT) hat das Aus für das dortige Caritas-Krankenhaus beschlossen, nachdem es lange Zeit eher nach dringend notwendigen Investitionen in den Standort ausgesehen hatte. Rund 450 Arbeitnehmern werden ab Juli arbeitslos sein. Investitionskosten und die -nicht wirklich günstige- Infrastruktur des ländlicheren Raumes dürften zur jetzigen Entscheidung mitbeigetragen haben.

„Trotz Corona bricht im Landkreis Saarlouis gerade jetzt ein weiteres, wichtiges Stück der Versorgungssicherheit weg. Und wieder sind hunderte Arbeitsplätze betroffen.“, so der Kreisvorsitzende Neumann. „Man kann jetzt sicher an die angedachte Nordsaarlandklink denken und auf die Tatsache der zentralen Lage Lebachs verweisen - doch es steht zu befürchten, dass es am Ende ein ganz anderer Standort wird. Für die Versorgungssicherheit kann man nur hoffen, dass der finale Standort und dessen Umsetzung nicht zu weit sein wird. Aber allein für den Arbeitsmarkt im Landkreis ist das hier der nächste Tiefschlag – und 2020 beginnt gerade erst den dritten Monat.“







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz