8. Mai im Saarland zum Feiertag machen

05.05.20
SaarlandSaarland, Antifaschismus, News 

 

Von DIE LINKE. Saar

DIE LINKE unterstützt die Forderung, den 8. Mai als „Tag der Befreiung
von Faschismus“ auch im Saarland zum gesetzlichen Feiertag zu erklären.
Dieser Tag hat eine elementare Bedeutung in der Geschichte unseres
Landes, da es auch ein Neubeginn für eine demokratische und
antimilitaristische Gesellschaft war. „Gerade im Verhältnis zu unseren
französischen Nachbarn sollten wir nicht zurückbleiben. Dort ist dieser
Tag schon lange ein gesetzlicher Feiertag“, so Thomas Lutze,
Landesvorsitzender.

Lutze weiter: „Dass sich ausgerechnet der saarländische SPD-Politiker
Maas gegen die Initiative seines Fraktionschefs im Bundestag stellt und
den Ausbau der atomaren Zusammenarbeit mit den USA befürwortet, ist
überhaupt nicht nachvollziehbar. Die Lehren aus dem 8. Mai müssen
Abrüstung und Denuklearisierung lauten.“  







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz