Jusos Saar: Gemeinsam gegen Aids

01.12.08
SaarlandSaarland, News 

 

Zum heutigen Weltaids-Tag unter dem diesjährigen Motto „Gemeinsam gegen Aids“ mahnen die saarländischen Jusos vor einer Verharmlosung dieser Krankheit.

Der Landesvorsitzende Sebastian Thul hierzu: „Bedauerlicherweise wurde im Jahr 2008 eine Zunahme der Neuinfektionen registriert. Bundesweit sind 3000 und landesweit 25 Menschen neu an Aids erkrankt. Das zeigt, dass wir auch künftig mit besonderen Maßnahmen darauf aufmerksam machen müssen, dass Aids jeden treffen kann.“

„Sowohl in Schulen als auch in der außerschulischen Jugendarbeit und gesellschaftlichem Miteinander müssen wir die Aufklärungsarbeit weiter verstärken und vor allem müssen wir die Menschen für das Thema sensibilisieren. Trotz moderner Medikamente sind HIV-Infizierte in ihrer Lebensqualität eingeschränkt und werden diskriminiert. Diesen Menschen gilt unsere Solidarität, denn eine Stigmatisierung ist hier völlig fehl am Platz“, so Thul weiter.

„Zum und um den Weltaids-Tag werden die Jusos Saar landesweit aufklären. Das Thema Aids ist nicht nur am 1. Dezember zu erwähnen, sondern muss dauerhaft auf der Tagesordnung stehen. Daher werden wir, wie in jedem Jahr, landesweit durch das Verteilen von  Flyern und Kondomen unseren Beitrag dazu leisten, um auf dieses wichtige Thema hinweisen“, so Thul abschließend.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz