Die Linke Alt-Saarbrücken/St. Arnual fordert Verbesserung der Verkehrssituation in der Metzerstraße.

03.08.09
SaarlandSaarland, News 

 

Lothar Schnitzler,Vorsitzender des Ortsverbands die Linke Alt-Saarbrücken/St. Arnual und Kandidat für die Landtagswahl fordert schnelles Handeln statt das Schmieden großer Pläne, die an den Alltagsproblemen der Stadt vorbei gehen. Lothar Schnitzler: "Die Saarbrücker Baudezernentin verspricht, dass im Zuge des städtischen Leitprojektes Stadtmitt am Fluss die innerstädtische Verkehrsführung grundsätzlich verändert und verbessert wird. Bis es soweit ist, werden Jahre vergehen. Der anstehende Handlungsbedarf wird scheinbar zugunsten des Projekts Stadtmitte am Fluss ausgeblendet. Es gibt aktuelle Verkehrssituationen in der Stadt und im Stadtteil Altsaarbrücken, die für die Anwohner so belastend sind, dass sie schnellstmöglich verbessert werden müssen. So ist die problematische Verkehrsbelastung in der Metzerstraße, die für viele Anwohner unerträglich ist und einer Verbesserung dringend bedarf, dem Baudezernat seit vielen Jahren bekannt. Geplant wurde bisher Vieles, getan nichts. S
 o nutzen täglich weiterhin Tausende Autos die Metzerstraße als Hauptdurchfahrtsstraße von Richtung Innenstadt und umgekehrt in Richtung Frankreich und in dss Gewerbegebiet Süd. Wenn dort Schichtwechsel ist, staut sich eine Autoschlange von der Bellevue zurück bis zur Folsterhöhe. Diese verkehrsplanerisch überflüssige Verkehrssituation ist für Anwohner der Metzer- und der Vorstadtstraße unerträglich. Mit der Dr. Vogeler Straße existiert eine anwohnerfreie Umgehungsstraße, die mit ihrem Anschluss an die A 620 am Messegelände eine schnelle und direkte Anbindung zur Innenstadt bietet.
Damit diese Umgehung besser als heute angenommen wird, müsste sie zwischen Einmündung Metzerstraße und Spielbank ausgebaut und in Verbindung mit einer Veränderung des Anschlusses am Hauptfriedhof  für den Verkehr aus Frankreich und dem Gewerbebiet Süd leistungsfähiger gemacht werden. Eine Aufwertung der Metzerstraße durch bauliche Maßnahmen würde die Wohnqualität wesentlich verbessern. Dazu gehört ein von der Straße getrennter Fahrradweg. Er wurde schon lange diskutiert, eine Expertise erstellt, der Baubeginn schon vor Jahren versprochen. Auch hier Fehlanzeige. Dringend benötigte nutzerfreundliche Fußgängerüberwege, die vor allem Kindern und älteren Mitbürgern einen gefahrloses Queren ermöglichen würde, werden nicht gebaut.
Die Metzerstraße muss endlich durch diese Maßnahmen für den Durchgangsverkehr deutlich unattraktiver werden, damit für die  Anwohner die Wohnqualität gesteigert werden kannn. Die Metzerstraße muss wieder als Wohnstraße und nicht mehr als Hauptaus- und einfahrtsstraßesichtbar werden."
Die Linke im Ortsverband Altsaarbrücken-St. Arnual fordert deshalb für die Metzer- und Vorstadtstraße eine schnelle Verbesserung der Verkehrssituation.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz