Das Sojaparadies - Hunger in Paraguay, volle Futtertröge in Europa


01.06.11
SaarlandSaarland, Rheinland-Pfalz, News 

 

von Aktion 3.Welt Saar

Bauernaktivistin Esther Leiva aus Paraguay besucht Milchviehbetriebe in Rheinland-Pfalz und dem Saarland

Diskussion über Alternativen zu Soja

Paraguay in Südamerika ist heute der viertgrößte Sojaexporteur weltweit. Die Zurichtung der Landwirtschaft auf eine Monokultur ging einher mit der gewaltsamen Vertreibung von Kleinbauern, Landraub und dem massiven Einsatz von Gentechnik. Heute sind bereits 90% des Sojas gentechnisch verändert. Soja aus Paraguay landet als Viehfutter auch in den Futtertrögen von deutschen Milchkühen oder als "Agrotreibstoff" in den Tanks hiesiger Autos. Dagegen regt sich Widerstand von Bauern und Bäuerinnen in Paraguay aber auch in Deutschland. Und der Widerstand ist immer öfter weiblich.

Esther Leiva ist landesweite Sprecherin der Bauernorganisation OLT (Organisación Lucha por la Tierra) aus Paraguay. Sie besucht im Rahmen einer Rundreise durch die Bundesrepublik Deutschland auf Einladung der Aktion 3.Welt Saar Milchviehbetriebe in Rheinland-Pfalz (Westerwald, Eifel) und dem Saarland, spricht mit Parteipolitikern und tritt auf zwei öffentlichen Veranstaltungen auf. Dabei diskutiert sie über Alternativen zum Anbau von Soja:

- Dienstag, 7. Juni, 20 Uhr, Saarbrücken, Filmhaus, Mainzer Straße 8. Vortrag und Diskussion mit Esther Leiva - Paraguay, Steffi Holz - Journalistin, Köln und Alice Endres - Milchbäuerin, Meckel, Eifel. Moderation: Gertrud Selzer, Aktion 3.Welt Saar goo.gl/ao6ei

- Mittwoch, 8. Juni, 20 Uhr, Trier, Friedens- und Umweltzentrum, Pfützenstraße 1. Vortrag und Diskussion mit Esther Leiva - Paraguay, Steffi Holz - Journalistin, Köln. Moderation: Gertrud Selzer, Aktion 3.Welt Saar. Eine gemeinsame Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier und der Aktion 3.Welt Saar. goo.gl/ZOB0l

Mit Milchbauern und Parlamentariern gibt es folgende Termine: - Montag, 6. Juni, 11 Uhr, Vielbach / Westerwald: Besuch des Milchviehbetriebs von Randy Aller, der kein Soja verfüttert sondern einheimische Eiweißpflanzen wie Ackerbohnen und -erbsen anbaut. Er arbeitet mit in der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und dem Bundesverband deutscher Milchviehhalter (BDM).

- Montag, 6. Juni, 15 Uhr, Wittlich: Besuch des Milchviehbetriebs von Paul Brandsma, der als Biobauer (demeter) kein Soja verfüttert und die produzierte Milch über Käserei und Hofladen selbst vermarktet.

- Dienstag, 7. Juni, 14 Uhr, Mettlach-Faha: Besuch des Milchviehbetriebs von Joachim Boesen; Landesvorsitzender des Bundesverbandes deutscher Milchviehhalter.

- Mittwoch, 8. Juni, 10 Uhr, Saarbrücken, Landtag des Saarlandes: Agrarpolitisches Fachgespräch mit Landtagsabgeordneten und Verbandsvertretern.

Die agrarpolitischen Fachveranstaltungen der Aktion 3.Welt Saar mit Esther Leiva aus Paraguay in Rheinland-Pfalz und dem Saarland werden unter anderem unterstützt und gefördert aus Mitteln des BMZ, dem Evangelischen Entwicklungsdienst (eed), der Stiftung Demokratie Saarland, dem saarländischen Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr. Die Rundreise von Esther Leiva durch die Bundesrepublik Deutschland wird veranstaltet von FIAN-Deutschland e.V.. Dabei wird sie von der Journalistin Steffi Holz aus Köln begleitet.


VON: AKTION 3.WELT SAAR






<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz