GRÜNE JUGEND SAAR fordert mehr Chancen für Frauen!

08.01.19
SaarlandSaarland, News 

 

Von GRÜNE JUGEND SAAR

Im Saarland ist in rund 80% der Fälle der Mann derjenige mit dem höchsten Einkommen. Damit ist das Saarland Schlusslicht unter den Bundesländern. Auch die niedrige Frauenerwerbsquote von 71% zeugt von der immer noch traditionellen Rollenverteilung im Saarland. 
Dazu äußert sich Jeanne Dillschneider, Sprecherin der Grünen Jugend Saar: „Das Saarland muss das Potential von Frauen besser nutzen. Hier müssen wir Vorreiter im Bereich Familienfreundlichkeit werden. Dazu gehören die Verbesserung des Betreuungsangebotes, um eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten. Die Öffnungszeiten von Kitas und Ganztagsschulen müssen an die Arbeitszeiten der Eltern angepasst werden.“ Auch die Arbeitswelt müsse familienfreundlicher werden: „Auf Frauen zugeschnittene Weiterbildungen und Wiedereinstiegsprogramme für Mütter sind mögliche Maßnahmen. Ein Recht auf Home Office könnte sowohl Frauen als auch Männern eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen.“ Die Zahlen seien aber auch das Ergebnis traditionell geprägter Strukturen. "Die Arbeitswelt ist immer noch männlich geprägt. Frauen sind vor allem in Führungspositionen stark unterrepräsentiert. Mit Blick auf die Gleichberechtigung, den demographischen Wandel und die Wirtschaftskraft des Saarlandes lohnt es sich, in die Chancen von Frauen zu investieren,“ so abschließend Dillschneider. 







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz