Anzeige





Mahnwache „1000 Steine für 1000 Corona-Tote im Saarland“

07.04.21
SaarlandSaarland, Bewegungen, News 

 

Von Bündnis Corona solidarisch lösen – Zero Covid Saarland

Mahnwache „1000 Steine für 1000 Corona-Tote im Saarland“, 15 Uhr, Europagalerie

Kundgebung für Zero Covid, 16 Uhr, Ludwigsplatz vor der Staatskanzlei, gemeinsam mit ConnAct Saar, Antifa Saar Projekt AK und Seebrücke Saar

Die Corona-Pandemie hält unsere Gesellschaft weiter in Atem.

Die Todesopfer im Saarland bewegen sich auf die 1000 zu, während unsere Landesregierung trotz massiver Kritik Lockerungen durchsetzen will. Schon jetzt sind die Beschäftigten auf den Intensivstationen am Ende ihrer Kräfte – auch im Saarland – und die Zahlen der Patienten steigen.

Die Politik schwankt ständig strategielos zwischen Lockdown und Öffnungen. Wir wollen uns an eine dauerhafte „Corona-Normalität“ nicht gewöhnen - nicht bei uns, und auch nicht weltweit. Deshalb legen wir am 10.04.21 als Zeichen der Mahnung 1000 Steine vor die Europagalerie. Deshalb protestieren wir anschließend vor der Staatskanzlei.

Wir stimmen überein mit dem Manifest hunderter Wissenschaftler/innen und der Initiative „Zero Covid – Gemeinsam runter auf Null“ (www.zero-covid.org).

Unsere Forderungen:

1. Gemeinsam runter auf Null: Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir eine solidarische Pause von einigen Wochen. Shutdown heißt: Wir schränken unsere direkten Kontakte auf ein Minimum ein – und zwar auch am Arbeitsplatz!

2. Niemand darf zurückgelassen werden: Menschen können nur zu Hause bleiben, wenn sie finanziell abgesichert sind. Deshalb ist ein umfassendes Rettungspaket für alle nötig.

3. Ausbau der sozialen Gesundheitsinfrastruktur: Der gesamte Gesundheits- und Pflegebereich muss sofort und nachhaltig ausgebaut werden.

4. Impfstoffe sind globales Gemeingut: Eine globale Pandemie lässt sich nur global besiegen. Öffentliche und private Unternehmen müssen umgehend die erforderliche Produktion von Impfstoffen vorbereiten und durchführen. Impfstoffe sollten der privaten Profiterzielung entzogen werden.

5. Solidarische Finanzierung: Die notwendigen Maßnahmen kosten viel Geld. Die Gesellschaften in Europa haben enormen Reichtum angehäuft, den sich allerdings einige wenige Vermögende angeeignet haben. Mit diesem Reichtum sind die umfassende Arbeitspause und alle solidarischen Maßnahmen problemlos finanzierbar.



Auf der Kundgebung gelten eine Maskenpflicht und ein Abstandsgebot von 2 Metern zwischen den Teilnehmenden.

Derzeitige Mitglieder des Bündnisses: Waltraud Andruet, FriedensNetz Saar - Jonas Boos, Arbeitskammer des Saarlandes - Thomas Hagenhofer, DKP Saarland - Max Hewer, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Saarland - Dennis Lander, MdL, DIE LINKE Saarland - Albert Ottenbreit, Ökumenisches Netz Rhein-Mosel-Saar - Michael Quetting, ver.di-Pflegebeauftragter - Horst-Peter Rauguth, Geistlicher Beirat pax christi - Klaus Schummer, Piraten Saarland - Rainer Tobae, DGB Kreisvorsitzender Saarpfalz (Organisationsangaben dienen nur der Information.)









<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz