Leserbrief von Hans-Dieter Wege zum Artikel:
Mehrwertsteuererhöhung? Nein, danke!
Merkel die rote Karte zeigen!


13.07.09
LeserbriefeLeserbriefe 

 

Merkel die rote Karte zeigen finde ich richtig gut!
Allerdings stelle ich mir die Frage, ob es ausreichend ist, diese rote Karte nur der Kanzlerin der Besser-gestellten in Deutschland zu zeigen.
Meine Kanzlerin ist sie nämlich nicht.

Und es scheint ja nicht nur die Mehrwertsteuer-erhöhung zu sein, die auf die Menschen zu kommt.

Inflationsgefahr zieht auf, mit "Werten" von über 10 Prozent.
Das Einkommen der LohnarbeiterInnen und der Erwerbslosen, der Kranken und Behinderten und der RentnerInnen und KurzarbeiterInnen könnte, sollten sich diese Zahlen 2010 zusammen mit der befürchten Mehrwertsteuererhöhung bestätigen im Prinzip um ein Fünftel für alle Menschen reduzieren.

Die Forderungen der Linken nach einem Mindestlohn von 10 Euro würden sich somit rechnerisch ebenso ca. um ein Fünftel reduzieren, ebenfalls die Höhe der Regelsatzforderung von 500 Euro. Und das Alles allerdings nur, wenn sich diese Forderungen überhaupt durchsetzen lassen.

Wäre dies dann allerdings der Fall, hätte alle Betroffenen überhaupt nichts gewonnen, Alles würde im Prinzip beim Alten bleiben.
Wie war noch mal der Spruch der SPD im Europa - Wahlkampf zur Linken?

Alles nur heiße Luft?
 
Zugegebener Maßen, noch schlimmer wird es für die Menschen kommen, wenn es nicht zur Regelsatz-erhöhung auf 500 Euro kommt und wenn der Mindestlohn von 10 Euro sich nicht durchsetzt, sich aber der vorhandene monatliche Regelsatz trotzdem ca. um ein Fünftel reduziert.
Das bedeutet dann für alle von Armut betroffenen Menschen, dass sie den Gürtel noch viel viel enger schnallen müssen.

Man muss sich aber doch als politisch interessierter Mensch die Frage stellen, warum diese sich ankündigen Folgen aufgrund der Finanz-und Wirtschaftskrise nicht von den Finanzexperten in der Linkspartei vor dem Aufstellen ihrer Forderungen bereits berücksichtigt wurden?

Oder waren es doch nur Nachbesserungen oder besser gesagt sogar nur Nachbesserungsversuche zu Hartz IV?

Der Verdacht zumindest drängt sich mir auf.

In meinen Augen ist es überfällig an den derzeitigen Machtverhältnissen in Deutschland zu rütteln, den Einstieg hierzu könnte man mit der Forderung nach einem linken Bedingunslosen Grundeinkommen starten und meiner Meinung nach sollten auch a l l e linken Politiker, die sich hierfür verweigern ganz schnell die rote Karte gezeigt bekommen.

Nach dem Verzicht radikale Erwerbsarbeitszeit-verkürzungen zu fordern scheinen sich jetzt auch die übrigen Forderungen zur Triade rechnerisch in Luft auf zu lösen.

Zumindest hierfür würden dann die Minimallisten in der Linken die Verantwortung tragen und genau hierfür verdienen auch diese dann eine rote Karte!
Näheres zur Inflationsgefahr ist aus den anhängenden Links zu entnehmen.

Mit sozialistischen Grüßen
Hans-Dieter Wege, Gegner asozialer Politik, Oldenburg

http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_361184

www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30704/1.html


VON: HANS-DIETER WEGE


Mehrwertsteuererhöhung? Nein, danke! Merkel die rote Karte zeigen! - 08-07-09 21:58




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz