Leserbrief von Wolfgang Huste zu "Für eine pluralistische, basisdemokratische Linke"

12.09.09
LeserbriefeLeserbriefe 

 

Liebe GuG,

die Analyse und die Kritik von Edith an der Partei Die Linke ist insgesamt betrachtet "korrekt". Nur folgender Passus innerhalb des Beitrages macht mich stutzig:

  "Vor allem aber eröffnet es politische Spielräume im außerparlamentarischen Raum ohne Behinderungen. Ein neuer politischer Akteur ohne die angesprochenen Mängel der Partei DIE LINKE kann durchaus in einem solchen Prozess entstehen."

Ein neuer politischer Akteur. Was soll hier "angedacht" (?) werden- eventuell eine neue Partei links von der Linken, oder missverstehe ich da was? Falls nicht: ein solches Projekt wäre aus meinr Sicht eine Totgeburt, von Anfang an!

Nur die Linke hat - trotz aller ideologischer und praktischer Mängel/Widersprüche - eine Massenakzeptanz für originär linke Inhalte (auch wenn sie nicht immer konsequent an die Wurzel des Übels geht, und das ist bekanntlich der Kapitalismus "als solcher"). Keine andere Partei in Deutschland kann das von sich behaupten, das ist ein Fakt.
Machen wir das beste daraus, in dem wir nach dem Motto handeln:
"Wir bleiben sitzen- die anderen stehen auf und verlassen den Raum!".
Will sagen: Stärkt die Linken in der Linken (auch von "außen"), fördert entsprechende Zusammenschlüsse- statt sich weiter politisch zu "atomisieren" oder gar zu resignieren.
Oder anders und besser: Wirken wir wie die Hefe im zähen Teig. Vernetzen wir uns untereinander und kämpfen innerhalb der Partei für eine originär antikapitalistische, antirassistische, antifaschistische und für eine pro feministische Ausrichtung der Partei- und das kann und soll selbstverständlich durch eine (hoffentlich!) erstarkende, außerparlamentarische Bewegung noch unterstützend forciert werden. Kämpfen wir für eine Partei, in der möglichst keine vermeidbaren Widersprüche zwischen Anspruch und Wirklichkeit aufkommt.
Auch linke, klassenbewußte GewerkschafterInnen - die es durchaus noch gibt - sollten wir in unser "gemeinsames Boot" holen.

Mit roten Grüßen,

Wolfgang Huste 



Leserbrief von Jürgen Noffz zum Artikel und W.Hustes Leserbrief
Für eine pluralistische, basisdemokratische Linke."
 - 14-09-09 15:38
Leserbrief von Horst Hilse zum Beitrag von Wolfgang Huste
Für eine pluralistische, basisdemokratische Linke"
 - 14-09-09 13:00
Leserbrief von Hans-Dieter Wege zu: Leserbrief von Wolfgang Huste zu "Für eine pluralistische, basisdemokratische Linke" - 13-09-09 16:39
Für eine pluralistische, basisdemokratische Linke - 11-09-09 23:09




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz