Leserzuschrift zu den Top-News

01.04.08
LeserbriefeLeserbriefe 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
mit Interesse habe ich die neue Ausgabe der Top-News gelesen.

Viele Beiträge finde ich gut, sehr anspruchsvoll, z.B. den Artikel zur Armut als Klassenprojekt.
Ich merke, daß ich allerdings beim Lesen ein leichtes Gefühl der Intellektualisierung der Probleme der Menschen um die es geht verspürte.
Hier sehe ich die Gefahr, die Probleme - z.B. Hartz-IV in ein Diskurs-Niveau zu heben, wo die Darstellung des Problemes wieder verschwindet.

Da die breite Öffentlichkeit eine Art "Nicht-Wahrnehmungs-Syndrom" entwickelt hat, um nicht innerlich berührt zu werden oder in der Manier "mir geht es zum Glück nicht so" entwickelt hat und hier von den anderen Parteien auch bestärkt wird, fällt es mir unangenehm auf, dass Ihre Zeitung mir den Eindruck vermittelt, daß Sie sich leider dem allgemeinen Trend, sei es auch unbewusst, anschließen.

Vielleicht benötigt die Zeit beides - intellektuelle Diskurse, gedankliche Durcharbeitung des Problems der Armut und nach wie vor Darstellung der nackten, versteckten und immer neu zugedeckten Fakten.

Beispielsweise könnten Sie immer wieder darstellen, an Beispielen, was Hartz-IV  bedeutet, wie wenig Geld in Wirklichkeit den Menschen zur Verfügung steht, was eine Sanktion der Leistung bedeutet, was es heißt 30% weniger Gesamt-Hartz-IV-Leistung zu bekommen, nur weil der Mini-Job in einer als Arbeitsstelle deklarierten Drückerkolonne abgelehnt wurde oder ein Altenpfleger sich plötzlich auf seiner alten Station neben regulär bezahlten Arbeitskräften wiederfindet, oder wie die neue ALG-II-Willkür-Verordnung zur Einkommensberechnung bei Hartz-IV staatliche Willkür als Prinzip ermächtigt.

Das ist die Realität. Ich fände es gut, wenn Sie neben Ihren news auch immer wieder deutlich im Fallbeispiel zeigen, was wirklich "draußen" vor sich geht. Ich schätze ein, daß es auch helfen würde, den Verdruß über das "intellektuelle Vergessen" eines Teils Eurer Wähler aufzufangen.

Mit freundlichen Grüßen Guido Weller


VON: GUIDO WELLER






<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz