Leserbrief von Ra. Roland Sperling (seit 1998 Mitglied der PDS)
zu "GNN-Verlag pfändet Domain scharf-links.de"


01.07.08
LeserbriefeLeserbriefe 

 

Liebe Verantwortliche bzw. Eigentümer der Domain "scharf-links.de"!

Wie wäre es, dass Ihr einfach Eure Schulden bezahlt, statt Linke und insbesondere Ulrike Detjen zu diffamieren? Das Gericht hat Euch zu einer Geldbuße von 1.000,- Euro verurteilt, sicher nicht zu Unrecht. Sonst hättet Ihr dagegen ja mit Sicherheit Einspruch eingelegt. Es ist auch völlig normal, dass man die Anwaltskosten der Gegenseite zahlen muss, wenn man einen Prozess verloren hat. Das gilt für jede Bürgerin und jeden Bürger. Soll für Euch ein Extra- Recht gelten, dünkt Ihr Euch etwas Besseres zu sein als der Normalbürger?

Und wie bei jedem Normalbürger wird halt gepfändet, wenn die Schulden nicht gezahlt werden. Auch dies geht täglich tausenden von Menschen so.
Es ist gar nicht einzusehen, mit welchem Recht Ihr mit aller Arroganz eine Besserbehandlung fordert.

Dass eine Domain keinen wirtschaftlichen Wert habe, ist Unsinn. Außerdem ist es völlig legitim, eine Domain zu pfänden, um damit einen gewissen Druck auf den Schuldner auszuüben, dass er endlich zahlt.

Also: zahlt Eure Schulden und stilisiert Euch nicht als politische Opfer. Nicht jeder, der seine Schulden nicht zahlt, ist deshalb schon ein Revolutionär.

Roland Sperling
Neuss
....................................................................................................................

Kommentar zu obigem Leserbrief von Herbert Friedl

Betreff:-nicht jeder der Jurist ist, versteht etwas von Gerechtigkeit...

Hallo 'Genosse Rechtsanwalt' Roland Sperling, unwahre Tatsachenbehauptungen passieren jeden Tag, auch bei den renommiertesten Medien.
Dein Berufsstand lebt bestimmt nicht schlecht davon...

Das ist keine Entschuldigung wenn ungewollte Fehler passieren, aber wenn z.B. wahrheitsgemäß berichtet wird, dass ein Schatzmeister mit der Kasse abgehauen ist, irrtümlicherweise aber eine Verwechslung des Fluchtortes berichtet wird, z.B. Kleindorf statt Großdorf, was ja eigentlich nichts mit der Sache an sich zu tun hat, genügt dies trotzdem um das Räderwerk der Justiz in Gang zu setzen. Ähnlich ist es auch in diesem Fall gewesen.

Unabhängig von den sicherlich bestehenden politischen Differenzen hätte es für die 'Geschädigten' Mittel und Wege gegeben den Konflikt beizulegen, der berechtigte Anspruch auf Berichtigung wurde ja ebenfalls zeitnah und umstandslos von den 'Schädigern' erfüllt.

Außerdem kenne ich keine HartzIV-Betroffenen die gerade mal 3.500€ übrig haben um sie irgendwelchen Winkeladvokaten in den Rachen zu werfen, bloß weil sich Juristen gegenseitig kein Auge auskratzen und die Streitwerte künstlich hochsetzen*. Der Gegenseite ist außerdem eine Ratenzahlung angeboten worden.
*(Der 'Abmahnwahn' deutscher Anwälte und Gerichte füllt Bände, diesen Wahnsinn zu ändern sollte sich die LINKE auf ihre Fahnen schreiben)

Die Pfändung der Domains bringt in diesem Fall keinerlei wirtschaftliche Vorteile für den Pfänder, deswegen ist es ein Politikum, denn es liegt nahe zu vermuten, dass über diesen Umweg die kritische, außerparlamentarische Berichterstattung, auch und gerade über die 'LINKE', zum Schweigen gebracht werden soll.
Deshalb wird es nicht nur von den Betroffenen für das eigentliche zerstörerische Motiv aufgrund der Vorgehensweise gehalten.

Auch deswegen wehren wir uns, unabhängig von der materiell vernichtenden Vorgehensweise gegen einzelne GenossInnen, gegen diese rein funktionalen
und unsolidarischen Techniken.

Mit Deiner selbstgerechten Sicht, die von keinem Verständnis, geschweige Solidarität mit GenossInnen angekränkelt ist, stehst Du übrigens ziemlich solitär da und bist damit ein Teil des Problems und keinesfalls der Lösung. (nachvollziehbar ist Deine Sichtweise aufgrund Deiner Vita und Deines Berufes...) Dass Du noch nicht in der 'Linken' angekommen bist, sondern weiterhin in der vergangenen 'PDS' lebst, kann man ja
schon an Deiner Webseite sehen:

www.roland-sperling.de

Wehe für alle kritischen Geister, wenn die personifizierten Unduldsamkeiten jemals an die Macht kämen...

Gruß
Herbert Friedl


VON: ROLAND SPERLING






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz