Zu: Gegendarstellung von Peter Weinfurth zum Artikel "Mit "Heil Wotan" in die Sozialistische Revolution"

20.11.07
LeserbriefeLeserbriefe 

 

Ich zitiere wieder Peter Kratz "Die Götter des New Age" (unkommentiert):
"Immer wieder haben sich Teile der Linken mit organizistischen Vorstellung zu Komplizen der Herrschenden gemacht, weil sie nicht erkannten, daß der Organizismus ihr Gegner ist. In der heutigen Zeit sind zu den altbekannten Konzepten des Nationalismus und Rassismus noch New Age und Naturreligion hinzugetreten. Die beiden sind nicht etwa besser, nur weil sie bisher weniger aggressiv auftreten. Sie sind gefährlicher, weil sie die Freiwilligkeit der Unterordnung betonen, weil sie auf Terror und Gewalt gerade zu verzichten vorgeben. Die Linke ist sich einig im Kampf gegen den Faschismus als terroristische Herrschaftsform, weil ihre Besten diesem Terror zum Opfer fielen. Doch in der Täuschung, eine "sanfte Verschwörung" müsse ja wohl etwas Gutes sein, fallen bisher noch etliche Linke auf das dem Faschismus wesensverwandte New Age herein.
Die faschistische Tat wurzelt in den naturreligiösen Mythen der Vorfahren.
An den konkreten Folgen von Naturreligiösität ist zu erkennen, daß sie niemals eine Grundlage oder auch nur ein Teil linker Weltanschauung sein kann, weil sie niemals den Bedürfnissen der Mehrheit gerecht werden wird, weil sie im Gegenteil zur Rechtfertigung der Privilegien der vorzivilisatorischen Herrschenden erdacht wurde und - reformiert und den veränderten Bedingungen des zwanzigsten und einundzwanzigsten Jahrhunderts angepaßt - von den Ideologen der heute Herrschenden propagiert wird. Das Bestreben nach Subsistenzwirtschaft, nach Autarkie, nach Selbstversorgung und Abgeschlossenheit gegen andere, ist die logische Folge des Gestalt-Konzeptes.
Es geht darum, die Grundprinzipen des Organizismus in den Köpfen der Menschen zu verankern. Naturspirituelle Ökofreaks sind hier die "nützlichen Idioten" der Herrschenden. Wenn sie an ihren naturromantischen Ideen festhalten und sie tatsächlich realisieren wollen - statt zu begreifen, daß der pantheistische Organizismus die autoritäre Verfassung einer faustischen Industriegesellschaft legitimieren soll - werden sie, wie in den dreißiger Jahren die völkischen Ideologen, in die Wüste geschickt bzw. direkt politisch verfolgt.
New Ager mögen das Spirituelle so sehr als primär und grundlegend ausgeben wie sie wollen, gerade die Revolutionen in Osteuropa haben wieder einmal den Wahrheitsgehalt des Satzes von Bertolt Brecht bewiesen: "Erst kommt das Fressen und dann die Moral." Ganz offensichtlich ist der Hinweis auf indianische, indische oder keltogermanische Naturreligionen als Lösungsanbieter unserer heutigen Probleme nichts weiter als ein blanker Unsinn, wenn er an der Öko-Basis ernst gemeint ist, nichts weiter als ideologischer Kleister zum Schutz der Privilegien der Herrschenden, wenn er von den Intellektuellen des New Age und des (Neo-) Faschismus vorgebracht wird.
Der pantheistische Organizismus kann aufgrund seiner Konstruktion keine Ethik kennen außer dem extrem egoistischen Willkür-Gebot, niemals gegen die Gebote des Schicksals, des Göttlichen in der eigenen Brust zu verstoßen.
An die Stelle der menschlichen Ethik treten die Naturgesetze. Wer nur dem Ruf der Natur folge, so heißt es, der sei im Einklang mit dem Göttlichen, der handele deshalb ethisch. Der Ruf der Natur aber ist der von Ungleichheit und Hierarchie, von Organismus- und Baum-Metapher, vom Recht des Stärkeren und vom Tod des Schwächeren. Dies ist keine Ethik mehr sondern Barbarei."

Da Peter Weinfurth aber immer noch diese genannte Webseite betreibt, muss er damit leben, mit entsprechenden Vorwürfen und Fragen konfrontiert zu werden.
Von einer Abkehr kann der Leser/Besucher der Webseite nichts feststellen.

Also lies doch erst einmal den Text von Kratz, damit Du verstehst, was ich meine!

Dieter Bernhardt


VON: DIETER BERNHARDT


Gegendarstellung von Peter Weinfurth zum Artikel "Mit "Heil Wotan" in die Sozialistische Revolution" - 19-11-07 20:08
Peter Weinfurth: Mit "Heil Wotan" in die sozialistische Revolution? - 18-11-07 22:36




<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz