Leserbrief von Claus Oehler @ Austritt von Frau Mädel bei der Linkspartei

02.01.11
LeserbriefeLeserbriefe 

 

ich kann die Beweggründe von Frau Mädel nachvollziehen, auch ich bin nur nach kurzer Zeit aus dieser Partei in E. ausgetreten.
Da ich hier auch die Tendenzen fand, wie auch in anderen Parteien, Neid weil einer nen Job in der Partei ergattert hatte oder ein Mandat, noch besser sind gutbezahlte Jobs oder Mandate in Berlin.
Profilsucht einzelner Mitglieder, und das auch hier gemobbt wird ist bestimmt kein hohles Gerede.

Nein diese Enttäuschung ist für mich nachvollziehbar.

Für mich kann es bei den Wahlen nur noch um die Alternative des kleinsten gemeinsamen Nenners gehen. Man sieht ja auch schon wie einzelne Mitglieder sich öffentlich schon von den Aussagen zu Afghanistan zurückziehen oder diese relativieren..

Nein, dass ich nicht mehr die Partei , die ich anfangs glaubte gefunden zu haben.. 



Erwerbslosenaktivistin Margit Marion Mädel verlässt DIE LINKE - 01-01-11 20:50




<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz