Leserbrief von Wolfgang Kulas zu: Rentenrattenfänger AfD

13.10.18
LeserbriefeLeserbriefe 

 

Hier habe ich dazu im Grunde keine andere Meinung.
Nur; etwas spitz darf ich hier mal nachhacken, wie oder ob wir das sogenannte Grundeinkommen hier gleich mit benennen sollten?
Wer diesen Rattenfängern ihre Zähne stumpfer werden lassen will, muss schon vielleicht einmal mehr gesamtgesellschaftliche Überlegungen anstellen, warum ihre mehr als fadenscheinigen sozialführsorglichen Äußerungen dem Nassen erklären möchte. Die Vernebelung der Hirne wird zwar und zwar mit Berechtigung der AFD als erstes nachgesagt. Aber ist der Wähler nicht genügend angefressen von "gewinnlerischen Wahlversprechen und wieso haben wir heute diese Kreise sichtbar für Jedermann? Aus welchen politischen Kreisen stammen sie und ihre Geísteshaltung?
Also insofern kalter Kaffee, wenn wir den Geist der Flasche nur oberflächlich sehen.
Letztlich dürfen wir uns mehr Mühe geben, den Massen zu erklären, was steckt hinter unseren Losungen:
RAUS AUS DER NATO wie auch "Abrüsten statt aufrüsten"

Rentner wachsen immer nach. Ihre Haltung erwächst aus ihrem sozialen Status der verlassenen oder nicht gekannten Arbeitswelt.
Daher verließ sich auch eine CDU/CDU noch vor Jahren auf sie, Der "Sozialstandard" aus den Jahren des ausgehaltenen BRD-Staates Dank Marshall-Planes zerlegt sich. Es wird in dieser Richtung auch kein Zurück geben.
Alles, was wir nun brauchen, müssen wir uns selbst organisieren.
Oder meint man, ...(ein Schiff wird kommen?) Was doch für Utopien in unserer politischen Landschaft so umhergeistern. Den Herrschenden Kapitalkreisen freut es. ;-)



Rentenrattenfänger AfD - 12-10-18 20:51




<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz