"Aktiv für die Zusammenarbeit der Linken"

25.02.08
TopNewsTopNews, Politik 

 

Nachtrag zum 18. Parteitag der DKP in Mörfelden

Der 18. Parteitag der DKP wurde am 24. Februar in Mörfelden mit einem Beschluss "Aktiv für die Zusammenarbeit der Linken" beendet.

Mörfelden (sk) - Die Delegierten beschlossen Arbeitsvorhaben für 2008/2009 unter dem Titel "Die DKP im Kampf im Kampf gegen Krieg, Sozial- und Demokratieabbau - Profil schärfen - DKP stärken". In einer offen geführten kontroversen Debatte wurde dieser Leitantrag mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit angenommen. Er wurde schließlich zur Diskussionsgrundlage für die weitere Antragsberatung und dann mit überwältigender Mehrheit bei 21 Gegenstimmen und 6 Enthaltungen beschlossen.

Zum Vorsitzenden der DKP wurde Heinz Stehr mit 143 Ja-Stimmen, 23 Nein-Stimmen und 5 Enthaltungen wiedergewählt. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Nina Hager mit 134 Ja-Stimmen wiedergewählt. Als weiterer stellvertretender Vorsitzender wurde neu Leo Mayer mit 108 Stimmen gewählt. Ihm unterlag Olaf Harms mit 55 Stimmen. Dem Parteivorstand gehören insgesamt 34 Mitglieder an. Zu den neuen Mitgliedern im Parteivorstand gehört auch Thomas Hagenhofer, Bezirksvorsitzender der DKP Saarland.

Zur Eröffnung des Parteitages sprachen der Bürgermeister von Mörfelden-Walldorf, Heinz-Peter Becker und Christel Wegner, die ab 26. Februar kommunistische fraktionslose Abgeordnete im niedersächsischen Landtag sein wird. "Grundlage meiner parlamentarischen Tätigkeit wird das Landtagswahlprogramm der Partei "Die Linke" sein, ebenso wie das Parteiprogramm der DKP - und die niedersächsische Verfassung", erklärte sie am Rande des Parteitages.

Am Parteitag nahmen Vertreter von 25 kommunistischen und sozialistischen Parteien teil.

Mehr Infos unter http://www.dkp-online.de  

Informationen zur Kampagne gegen die Zusammenarbeit der Partei „DIE LINKE" und der DKP

Im Folgenden stellen wir im Sinne von Gegenöffentlichkeit Stellungnahmen zu dieser Kampagne zusammen:

1) Politikwechsel nur ohne Antikommunismus möglich - Erklärung von Heinz Stehr, Vorsitzender der DKP

„(…) Für uns ist nur ein Sozialismus vorstellbar, der die breitestmögliche Entwicklung von Demokratie zur Voraussetzung hat. Je mehr Menschen in lebendige demokratische Prozesse einbezogen sind, desto überflüssiger wird jede Form von Gängelung, Repression, Bespitzelung und Bevormundung, die mit sozialistischer Demokratie nicht zu vereinbaren ist. (…)"

Mehr unter: http://www.dkp-online.de/uz/aktuell/s0204.htm

2) Es soll die Linke treffen - Persönliche Erklärung von Christel Wegner zur Panoramasendung vom 14.2.2008

„Zur Klarstellung und vorab in aller Deutlichkeit: ich will nicht, wie es Panorama und die Presse formulieren, "die Stasi zurück". Wer den Bericht in Panorama gesehen hat, hat bemerkt: es gab viele Schnitte. (…)"

Die komplette Erklärung unter: http://www.dkp-online.de/uz/aktuell/s0205.htm

3) Ellen Brombacher (Kommunistische Plattform DIE LINKE): Es gibt keinen linken Antikommunismus - Diskussionsbeitrag auf dem 18. Parteitag der DKP in Mörfelden-Walldorf, 23.02.2008

„(…) Die aus meiner Sicht gegenwärtig entscheidende Gefahr besteht darin,dass sich die marxistisch orientierten Kräfte in Größenordnungen gegeneinander aufhetzen lassen. (…)"

Der ganze Beitrag unter: http://www.dkp-online.de/Parteitage/18pt/referate/ebromb.pdf

4) Berliner Erklärung der Solidaritätsveranstaltung für Christel Wegner am 20. Februar in Berlin (Tageszeitung Junge Welt)

„(…) Rosa Luxemburg dürfte heute ein mit der Linken erkämpftes Landtagsmandat nicht behalten – wegen ihrer antikapitalistischen Positionen. (…)"

Die vollständige Erklärung unter: http://www.jungewelt.de/2008/02-22/036.php?sstr=Berliner%7CErkl%E4rung

Wer sich genauer über die Programmatik der DKP informieren möchte, kann dies hier tun: (http://www.dkp-online.de/programm/ )







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz