PETA Deutschland e.V. schickt Karl Lagerfeld ein besonderes Geburtstagsgeschenk

10.09.08
TopNewsTopNews, Umwelt, Bewegungen 

 

Ein Video soll das Herz des Modesigners öffnen und endlich zu mehr Mitgefühl Tieren gegenüber anregen

Der Modedesigner Karl Lagerfeld feiert am 10. September seinen Geburtstag und auch die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. sendet ihm ein Geschenk der besonderen Art. In seiner gesamten beruflichen Laufbahn verwendete der selbsternannte Modezar immer wieder Pelz. Ob Fuchs, Nerz oder Kaninchen…Millionen von unschuldigen Tieren mussten für Karl Lagerfelds Modeschöpfungen ihr Leben lassen. PETA Mitglieder stürmten schon vor Jahren die Laufstege oder Boutiquen des Exzentrikers, hefteten Aufkleber mit dem Bild von ihm, sowie der Aufschrift „Pelz- Lagerfeld, verpiss dich!“ in sämtliche Pissoirs New Yorks. Nun hofft die Tierrechtsorganisation das Herz des Designers an seinem Geburtstag erweichen zu können, indem sie ihm Videomaterial von neusten, äußerst barbarischen Praktiken der Pelzbranche schickt. Darauf zu sehen ist, wie die Tiere in winzige Drahtgitterkäfige eingepfercht und letztlich per Genickbruch, analem Stromschlag oder Vergasen getötet werden. Wie die Aufnahmen belegen, werden viele Tiere brutal geschlagen und sogar bei lebendigem Leib gehäutet.

„Karl Lagerfeld mag zwar sein wahres Alter vertuschen können, aber die Grausamkeiten an Tieren in seinen Kollektionen sind nicht zu übersehen“, so Tanja Wiemann von PETA Deutschland e.V. „Er muss begreifen, dass er das Leben von Millionen Tieren auf seinem Gewissen hat. An seinem Geburtstag sollte er endlich sein Herz öffnen und ab sofort auf Pelz verzichten!“

PETA Deutschland e.V. informiert seit Jahren über die grausame Realität der Pelzproduktion. Tiere, die in der Wildnis ihrer Felle wegen gefangen werden, leiden oftmals tagelang in  sog. Tellereisen. Viele sterben dabei aufgrund von Schock, Blutverlust, Infektionen oder aber sie werden von anderen Tieren attackiert und getötet. Die überlebenden Tiere werden dann von den Fallenstellern erwürgt, totgetreten oder zu Tode geknüppelt.

Tiere auf Pelzfarmen verbringen ihr Leben damit, in kleinen, schmutzigen Drahtkäfigen eingesperrt zu sein, wo sie allen Witterungsbedingungen ausgesetzt sind. Sie haben oftmals keinen Unterschlupf, frisches Wasser oder gar medizinische Versorgung. Pelzfarmer nutzen meist die billigsten und grausamsten Tötungsmethoden wie Ersticken, Stromschlag und Vergiften. Viele der Tiere sterben einen qualvollen Tod durch einen Stromschlag, indem ihnen ein Metallstab  in den Anus und in den Mund eingeführt wird und danach die Metallstäbe unter Strom gesetzt werden.

An PETAs Anti-Pelz-Kampagne beteiligten sich bereits Stars wie Charlize Theron, Joanna Krupa, Franka Potente, und viele andere mehr.
Zu den pelzfreien Designern zählen u. a. Ralph Lauren, Stella McCartney, Marc Bouwer, Vivienne Westwood, um nur einige zu nennen. 

PETA Deutschland e.V. und seine Schwesterorganisationen, ist mit über 2 Millionen Unterstützern die weltweit größte Tierrechtsorganisation. Ziel der Organisation ist es, durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.Pelzinfo.de (deutsch).







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz