Das Kulturamt Pirmasens präsentiert: Chawwerusch Theater – „Die Seifenblasenoper"

18.06.08
TopNewsTopNews, Kultur, Rheinland-Pfalz 

 

Die Story seines Lebens

Bodo ist arbeitslos, aber er lässt sich nicht hängen, denn er hat Visionen von einer eigenen kleinen Disko im kleinen Mindersheim. „Endlich mein eigener Herr sein". Seine Überzeugung, die Träume in die Tat umsetzen zu können, ist so groß, dass er mit Begeisterung und Phantasie auch seine Freundin Natascha und seine Großmutter mitreißen kann. Sie staunen nicht schlecht als er ihnen erzählt, dass ein potenter Investor sein Projekt bezahlen will.

Das schnappt eine Redakteurin des örtlichen Fernsehens auf und wittert die Story ihres Lebens. Sie stellt in einer Reportage Bodo und sein Projekt vor. Schnell sind sowohl die Öffentlichkeit als auch alle wesentlichen Funktionsträger bereit das Aufsehen erregende Projekt zu unterstützen. Schließlich lockt auch der öffentliche Auftritt im Fernsehen, bei dem man sich profilieren kann.

Sogar Topstadt ist plötzlich heiß auf Bodos Idee. In seltener Einmütigkeit stimmen die Politiker aller Parteien dem Antrag des zur Wiederwahl stehenden Bürgermeisters zu, draußen auf der grünen Wiese ein Fun-Center der Superlative entstehen zu lassen. Mit dieser Glitzerwelt werden sicher nicht nur Tausende von Besuchern von außerhalb angelockt, sondern auch hunderte neuer Arbeitsplätze geschaffen.

Bodo staunt wie in seine einst kleine, zarte Seifenblase immer mehr heiße Luft geblasen und sie größer und größer gemacht wird. Das Medieninteresse ist gewaltig: Es gibt Reportagen, Spekulationen, Gerüchte, Interviews und Hintergrundberichte. Doch Bodo wird die Sache eine Nummer zu groß, er bekommt kalte Füße und sehnt sich in sein altes Leben zurück Aber so leicht lässt sich die Zeit nicht zurück drehen…

In „Seifenblasenoper" wird eingeseift und eingewickelt, gelogen und betrogen, getäuscht und geblendet. Das Chawwerusch-Stück zeigt die Gier nach Geld und Ansehen und wie dabei Ehrlichkeit, Anstand und Bedenken über Bord geworfen werden. „Groß rauskommen" heißt das Motto und alle spielen mit.

„Seifenblasenoper" erzählt satirisch und unterhaltsam vom trügerischen Schein des Geldes, der Begehrlichkeit der Politik und der Macht der Medien. Die spannende, auf Tatsachen beruhende Geschichte, wird in Form einer Dokumentation erzählt, mit wechselnden Perspektiven und überraschenden Wendungen. Chawwerusch Theater spielt in traumhaften Szenen, mit Reportagen, Musik und Puppen.

Buch und Regie:

Walter Menzlaw

Es spielen:

Ben Hergl, Thomas Kölsch, Claudia Olma, Cathrin Romeis

Komposition: Ben Hergl

Arrangements und Tongestaltung: Karl Atteln

Bühnen-, Kostümbild und Puppen: Matthias Hänsel

Bühnenbau: Stephan Flick

Anfertigung Kostüme: Vera Kniss

Regieassistenz: Gabi Kolain

Freitag, 27. Juni 2008, 20.00 Uhr, Kuchems Biergarten Neufferpark

Ein alternativer Aufführungsort bei schlechtem Wetter wird kurzfristig bekannt gegeben.

Eintritt: 12 Euro/ ermäßigt: 8 Euro







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz