Opfer entschädigen – NS-Kriegsverbrecher zur Verantwortung ziehen!


29.11.07
TopNewsTopNews, Antifaschismus 

 

Überregionaler Aktionstag am Samstag, dem 1. Dezember 2007

Saarbrücken (sk) - Antifaschistische Initiativen aus dem gesamten Bundesgebiet rufen am 1. Dezember 2007 zu einem Aktionstag gegen verurteilte Kriegsverbrecher auf. Diese waren an Massakern an der italienischen Zivilbevölkerung in Marzabotto, Sant’ Anna di Stazzema und Civitella im Sommer und Herbst 1944 beteiligt.

In zwölf Städten, darunter auch in Saarbrücken, werden Kundgebungen, Demonstrationen und Aktionen an den Wohnorten der Täter stattfinden, die in Italien zu lebenslanger Haft und zum Teil zu hohen Entschädigungszahlungen rechtskräftig verurteilt wurden.

Die Massaker und die hierfür Verantwortlichen sind nicht vergessen. Die Veranstalter fordern eine gesellschaftliche Auseinandersetzung mit den Verbrechen und unterstützen die Überlebenden und die Angehörigen der Ermordeten in ihrem Kampf um Anerkennung des begangenen Unrechts.

Am Samstag, 1. Dezember 2007 wird es um 13 Uhr 30 auf dem Platz vor der Sparkasse (Rathausplatz) Saarbrücken eine Kundgebung geben.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz