JahresabschluSS


26.12.07
TopNewsTopNews, Debatte, Antifaschismus 

 

Von Dieter Braeg

Nullsieben und bald Ende.
Die Nebelschwaden töten den Freiheitsblick.
Die Weihnachtslebkuchen so braun wie immer oder noch mehr

Jahr zweitausendsieben. Dritter November in Mittelwald den sächsischen Städtchen, da waren vier Männer mutig, ein sechs Jahre altes Spätaussiedlerkind war Gegner&Opfer. Bomberjackenfiguren mit aufgenähten NSDAP Emblemen. Die Faschostarken wachsen auf Schäubles Blutacker. Eine Siebzehnjährige war mutig, laßtdasKindinRuhe! Da stürzten sich diese WirSINDdeutschlandfiguren auf die junge Frau. Sie ging zu Boden, auf deutschem Boden
Deutschbraunzeit - dritter November 2007 zwischen 18 und 19,30 vor einem Einkaufszentrum. Drei hielten sie fest, ein Vierter schnitt mit einem scharfen Gegenstand ein Hakenkreuz in ihre Hüfte  Die WirsindeinVOLKdeutschen sahen zu, wie immer und habenhatten von nichts gewusst. Sie kauften ein, wachstumstreu, die Wurst, das Bier und die Anleitung wo man im Fernsehen erfährt, wie's Menschentotschlagen, Menschenüberwachen, Menschenunterdrücken geht, damit  sie später stammeln können - wirhabenvonNICHTSgewußt.
Am gleichen Abend da traf  man sich in Berlin,   zum Kulturgenuss. Dirigiert von Herrn Metzmacher spielte das Deutsche Symphonieorchester Berlin, gefördert durch Steuergelder, die feine Schleimkantate "Von deutscher Seele" von Hans Pfitzner. Das Deutsche Volk nähert sich an, die deutsche Seele kommt heim ins Reich. So hörten sie zu, die Reichen die die Armen ärmer werden lassen und wussten genau, was Hans Pfitzner in seiner "Glosse zum II. Weltkrieg" geschrieben hatte: "Das Weltjudentum ist ein Problem & zwar ein Rassenproblem, aber nicht nur ein solches, & es wird noch einmal aufgegriffen werden, wobei man sich Hitlers erinnern wird  und ihn anders sehen, als jetzt, wo man dem gescheiterten Belsazar nur zu gern den bekannten Eselstritt versetzt. Es war sein angeborenes Proletentum, welches ihm gegenüber dem schwierigsten aller Menschenprobleme den Standpunkt eines Kammerjägers einnehmen ließ, der zum Vertilgen einer bestimmten Insektensorte aufgefordert wird." Frack&Abendkleidmenschen applaudierten, dem Kunstgenuss der um 20,00 Uhr am tag der Deutschen Einheit stattfand.

Den Sekundenstrudel backen die Kochgesichter
Der HartzVIjodler erstickt
Einen Klimawandrer
Alles&Nichtsgrüße
Ziehen herauf
Es droht
Das Jahr Nullacht

Dieter Braeg


VON: DIETER BRAEG

db@scharf-links.de




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz