MUMIA ABU-JAMAL: 3. Bundesberufungsgerichts verweigert Berufungsantrag auf einen neuen Prozess!


27.03.08
TopNewsTopNews, Internationales, Bewegungen 

 

Notfallproteste werden in Berlin und Hamburg stattfinden im Rahmen von internationalen Protesten am Tag danach. Berlin: 28. März., 18 Uhr, Nähe US-Botschaft (Unter den Linden/Neustädtische Kirchstr.) Hamburg: 29. März., 12 Uhr, gegenüber dem US-Generalkonsulat (Alsterufer 27/28)

Kommt zum Mumia-Notfallprotest!
Mumia Abu-Jamal ist unschuldig!
Freiheit für Mumia!
Weg mit der rassistischen Todesstrafe!

Erklärung des Partisan Defense Committee vom Dienstag, 27. März 2008

Heute hat das Dritte Bundesberufungsgericht eine Entscheidung getroffen, Mumia Abu-Jamals abgekartete Verurteilung aufrecht zu erhalten. Das Gericht lehnte Mumias Antrag auf einen neuen Prozess ab und ordnete stattdessen eine neue Anhörung an, die entscheiden soll, ob er wieder zum Tode verurteilt wird oder für den Rest seines Lebens lebendig im Gefängnis begraben werden soll.

Das Urteil des Gerichts ist ein weiterer Schlag ins Gesicht aller Gegner rassistischer Ungerechtigkeit. Ganz wie beim berüchtigten Dred-Scott-Urteil hat das Gericht erneut erklärt, dass ein Kämpfer für die Rechte der Schwarzen wie Mumia einer ist, keinerlei Rechte hat, die ein Gericht respektieren müsste. Mumia ist ein ehemaliger Sprecher der Black Panther Party, ein Unterstützer der MOVE-Organisation und namhafter Journalist. Er ist unschuldig und wurde in einem abgekarteten Prozess für seine politischen Ansichten verurteilt. Er hätte niemals auch nur einen einzigen Tag im Gefängnis verbringen dürfen. Wir brauchen Massenproteste, die sich zentral auf die Macht der Arbeiterklasse stützen, um seine sofortige Freiheit zu fordern.

Das PDC und die Labour Black Leagues haben zu Protesten in verschiedenen Städten am morgigen Tag aufgerufen. Im Rahmen der internationalen Proteste ruft das KfsV zu Protesten in Berlin und Hamburg auf. Für weitere Informationen: www.partisandefense.org/events

Übersetzt vom KfsV, Schwesterorganisation des PDC.

Mumias Berufung auf einen neuen Prozess verweigert!
Notfallproteste werden in Berlin und Hamburg stattfinden im Rahmen von internationalen Protesten am Tag danach. Berlin: 28. März., 18 Uhr, Nähe US-Botschaft (Unter den Linden/Neustädtische Kirchstr.) Hamburg: 29. März, 12 Uhr, gegenüber dem US-Generalkonsulat (Alsterufer 27/28)

Kommt zum Mumia-Notfallprotest!

Mumia Abu-Jamal ist unschuldig!
Freiheit für Mumia!
Weg mit der rassistischen Todesstrafe!

Berlin am 28. März., 18 Uhr, Nähe US-Botschaft
(Unter den Linden, Ecke Neustädtische Kirchstr.)
Info: Tel. (0 30) 4 43 94 01, Fax (0 30) 4 43 94 02
kfsv@online.de

Hamburg am 29. März., 12 Uhr, gegenüber
dem US-Generalkonsulat (Alsterufer 27/28)
Info: Tel. (0 40) 32 36 44
kfsv-hamburg@web.de


Andere internationale Proteste der Partisan Defense Committees „am Tag danach“ u.a. in Chicago, New York, Oakland, Los Angeles, Toronto, Paris, Mexico und London, siehe unsere Internetseite: www.partisandefense.org/events

Mumia Abu-Jamal ist ein ehemaliger Sprecher der Black Panther Party, Unterstützer der MOVE-Organisation und preisgekrönter Journalist, bekannt als die „Stimme der Entrechteten“. 1982 wurde ihm in einem Komplott unter falschen Anklagen der Mord an einem Polizei-Beamten in Philadelphia angehängt. Zum Tode verurteilt aufgrund seiner politischen Geschichte und Überzeugungen, hat Mumia 25 Jahre in der Todeszelle verbracht für ein Verbrechen, das er nicht begangen hat.

W. Brand







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz