Agenturschluss: Aufruf zum Hartz IV-Boykott in Hamburg


17.12.07
TopNewsTopNews, Bewegungen 

 

Im Januar 2008 ist die Anwendung des "Vierten Gesetz zu modernen Dienstleistungen am Arbeitsmarkt", besser bekannt als Hartz 4 - Gesetz drei Jahre alt.

Ab den Januar 2008 werden die Ein Euro Jobs in einer neuen Mogelpackung verpackt.

Diese Schachtel heißt dann zynisch 3. Arbeitsmarkt.

Damit werden neue Handlungsfreiräume für Arbeitgeber mit ausbeuterischen Interessen von Erwerbslosen geschaffen.

Viele Beschäftigungsträger von Ein Euro Jobs halten sich nicht an das Kriterium der Zusätzlichkeit. Diese Machenschaften werden ab 2008 ganz legal..

Erwerbslose machen dann einen öffentlich bezahlten Job, der nicht viel mehr als Hartz 4 Bezug und der Mehraufwandsentschädigung für Ein Euro JobberInnen einbringt und diese ArbeiterInnen sind weiter ohne Einschränkungen und Rechte auf dem ersten Arbeitsmarkt einsetzbar.

SCHLUSS mit LUSTIG !!

Folglich ist es richtig, sich mit dem Gedanken betraut zu machen, das nicht jedes Gesetz auch folglich richtig ist.

Am 2. Januar findet eine Kundgebung mit Informationsveranstaltung der anderen Art statt. Themeninhalte sind Wege aus diesem Dilemma und die Abwehr von Maßnahmen, die in einem Hungerlohn und totaler Fremdbestimmung münden.

Dazu laden wir am 02.01.2008 zur Kundgebung vor der HAB - Zentrale (hamburger arbeit) am Strohause 2, Nähe Berliner Tor von 10:00 bis 16:00 Uhr ein.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz