Karl Marx zum Kapitalismus: Plusmacherei ist absolutes Gesetz!

09.12.08
TopNewsTopNews, Theorie, Debatte 

 

Von Reinhold Schramm

Zum 'Geheimnis' hinter der Finanz- und Spekulationskrise:
 
In US-Amerika stehen 4,67 Millionen Häuser und Eigentumswohnungen leer. Im Durchschnitt haben sie 212.000 US-Dollar gekostet. Zusammen 990 Milliarden US-Dollar, in Wänden und Fußböden.
Person A leiht sich bei der Bank einen Geldbetrag, den A mit einem Aufschlag (Zinsen) zurückzahlt. - Vorausgesetzt, Person A kann sich den Kredit leisten.

Thomas Kuczynski zitiert aus der "Zeit" für seinen (analogen) Beitrag im "Neuen Deutschland":
"Die Nachfrage nach Häusern stieg, und damit stiegen auch die Preise. Und weil die Preise so sehr stiegen, riefen die Immobilienmakler auf einmal Putzfrauen oder Erntehelfer an, die fünf Dollar in der Stunde verdienten. Sie erklärten ihnen: Wenn ihr ein Haus für 200.000 Dollar kauft und den Kredit nicht zurückzahlen könnt, dann macht das nichts. Die Preise steigen. In fünf Jahren wird das Haus 300.000 Dollar wert sein. Dann könnt ihr einen neuen Kredit auf das Haus aufnehmen und damit den alten abbezahlen. Es kann nichts schief gehen. Also gingen die Erntehelfer und Putzfrauen zu den Banken. Und die Banken gaben ihnen Kredit. Sie wussten, wenn sie das geliehene Geld nicht zurückbekommen, macht das nichts. Denn dann würde das Haus ihnen gehören. Und in fünf Jahren  würde es ja 300.000 Dollar wert sein. Es war ein Geschäft, bei dem es nur Gewinner gab. Solange die Preise stiegen. Und darum bauten die Baufirmen immer mehr Häuser 1,2 Millionen im Jahr."

Ein weiteres Zitat zur Aufklärung über die aktuelle 'Bekämpfung' der Finanz- und Spekulationskrise im Weltsystem des Kapitalismus und Imperialismus bei Thomas Kuczynski von Lenin: "Über Ihre Worte, dass die Staatsbank jetzt ein 'mächtiger Apparat' ist ..., habe ich lachen müssen. Im Vertrauen: das ist der Gipfel der Kinderei ...  Die Staatsbank ist jetzt = Spiel im bürokratischen Umschreiben von Papieren ..." - Und: "die ganze Staatsbank und ihre gesamte Arbeit = Null, schlimmer noch als Null, Selbstbetrug, Spiel mit einer neuen bürokratischen Kinderklapper ... Ich bitte, mir die Offenheit nicht übel zu nehmen." (Lenin)


Quellenempfehlung:
1.) Ein lesenswerter Beitrag "Wo ist das Geld geblieben" von Kerstin Kohlenberg und Wolfgang Uchatius. In: Die Zeit, 27.11.2008, Nr. 49. Internet: http://www.zeit.de/2008/49/DOS-Wo-steckt-das-Geld?page=1.
2.) "Die ganze Plusmacherei ist absolutes Gesetz" - "Warum Marx gelassen blieb und Lenin lachen musste" von Thomas Kuczynski. In: Neues Deutschland, 6./7. Dezember 2008.
Anm. aus ND: Thomas Kuczynski, geb. 1944 in Londen, Ökonom und Statistiker, wirkte 2007 am Theaterprojekt "Karl Marx: Das Kapital" mit.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz