Frankreichs Linke im Umbruch


19.01.08
TopNewsTopNews, Düsseldorf, Debatte 

 

Veranstaltung mit Francois B. (LCR) in Düsseldorf am 24.1.08

Frankreichs Präsident Sarkozy scheint sich noch im Unklaren zu sein, mit welchem Habitus er die neoliberalen Umbaumaßnahmen vorantreiben will. Auf der einen Seite verärgert er seine Wähler durch zur Schau getragenes öffentliches Brunstverhalten und läßt sich seine Luxus-Ferien von befreundeten Unternehmern bezahlen, als stände er in der Tradition von Berlusconi. Andererseits scheint er Margret Thatcher nachahmen zu wollen, was die Wucht seiner antisozialen Maßnahmen im ersten halben Jahr seiner Amtszeit angeht.

Der gewerkschaftliche Widerstand gegen die Verlängerung der Lebensarbeitszeit war heftig, führte aber nicht zu einer vollständigen Rücknahme der geplanten Maßnahmen. Während sich die politischen Positionen der Sozialistischen Partei nur graduell von denen Sarkozys unterscheiden, herrscht in der Kommunistischen Partei strategische Ratlosigkeit vor: soll man weiter auf ein Bündnis mit der SP setzen, soll man eine Alternative im Bündnis mit anderen antineoliberalen Strömungen (nach dem Vorbild der LINKEN in der BRD) aufbauen oder soll man auf die kommunistische Identität pochen?

In dieser Situation hat die LCR (Ligue communiste revolutionnaire) ihren Vorschlag für eine neue antikapitalistische Partei eingebracht, die unabhängig von den Institutionen der Fünften Republik in den Alltagskämpfen eine gesellschaftliche Alternative entwickeln soll.

Zu den gesellschaftlichen Kämpfen und der politischen Neuformierung in Frankreich wird Francois B. (LCR) berichten und diskutieren.

Veranstalter:
Buchladen BiBaBuZe und internationale sozialistische linke isl
www.die-welt-ist-keine-ware.de/isl
Donnerstag, 24.1.08,19.30
Buchladen
BiBaBuZe
Düsseldorf • Aachener Str. 1 • Eintritt: 3 EUR0







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz